6/15.5.4 Altersgerechtes Umbauen - Investitionszuschuss

Autoren: Böttges-Papendorf/Hänchen

Zuschuss für private Eigentümer und Mieter

Seit dem 01.10.2014 können private Eigentümer oder Ersterwerber von selbst genutzten oder vermieteten Ein- und Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen sowie Mieter im Rahmen des KfW-Förderprogramms "Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss" Zuschüsse für barrierereduzierende Maßnahmen in bestehenden Wohngebäuden beantragen. Als barrierereduzierende Maßnahmen zählen hier u.a. der Einbau von bodengleichen, modernen Duschen, großzügig geschnittene Räume, schwellenlose und einbruchshemmende Haus- und Wohnungseingangstüren. Der Zuschuss beträgt 8 % der förderfähigen Investitionskosten i.H.v. 50.000 Euro, d.h. maximal 4.000 Euro pro Wohneinheit. Der Umbau muss durch ein Fachunternehmen erfolgen. Einen 10 %igen Zuschuss (max. 5.000 Euro) erhält der Antragsteller für den Standard "Altersgerechtes Haus", wobei hier ein Sachverständiger für Barrierereduzierung hinzugezogen werden muss, der die erforderlichen Maßnahmen identifiziert.

sowie Wohnungseigentümergemeinschaft bei gemeinschaftlichen Vorhaben.