BFH vom 29.10.1992
IV R 16/91
Normen:
EStG § 18 Abs. 3 ;
Fundstellen:
BStBl II 1993, 182
Vorinstanzen:
FG Düsseldorf,

Teilbetriebsveräußerung bei Tierärzten

BFH, vom 29.10.1992 - Aktenzeichen IV R 16/91

DRsp Nr. 1997/16408

Teilbetriebsveräußerung bei Tierärzten

»Veräußert ein Tierarzt seine "Großtierpraxis" unter Zurückbehaltung der "Kleintierpraxis", so handelt es sich nicht um eine Teilbetriebsveräußerung i.S. des § 18 Abs. 3 EStG. «

Normenkette:

EStG § 18 Abs. 3 ;

Gründe:

I. Die Kläger und Revisionsbeklagten (Kläger) sind Eheleute, die im Streitjahr 1981 zusammen zur Einkommensteuer veranlagt wurden. Der Kläger erzielte im Streitjahr Einkünfte aus nichtselbständiger und selbständiger Arbeit als Tierarzt. Er führte die standesrechtlich anerkannte Fachbereichsbezeichnung "Facharzt für Schweine". Die Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit resultierten aus der Tätigkeit des Klägers als angestellter Schlachthoftierarzt. Im Rahmen seiner selbständigen Tätigkeit behandelte der Kläger sowohl Groß- als auch Kleintiere. Die Behandlung der Großtiere erfolgte auf den jeweiligen Bauernhöfen mittels eines sog. Praxiswagens. Die Kleintierpraxis betrieb der Kläger von Praxisräumen aus, die sich in dem auch zu Wohnzwecken genutzten Gebäude befanden.