BFH - Urteil vom 19.07.2011
XI R 29/09
Normen:
UStG § 3 Abs. 4; UStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1;
Vorinstanzen:
FG München, vom 27.07.2009 - Vorinstanzaktenzeichen 14 K 1164/07 1975

Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit der Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines anderweitig nicht genutzten Schuppens

BFH, Urteil vom 19.07.2011 - Aktenzeichen XI R 29/09

DRsp Nr. 2011/18585

Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit der Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines anderweitig nicht genutzten Schuppens

1. Der Betreiber einer Photovoltaikanlage kann den Vorsteuerabzug aus den Herstellungskosten eines Schuppens, auf dessen Dach die Anlage installiert wird und der anderweitig nicht genutzt wird, nur im Umfang der unternehmerischen Nutzung des gesamten Gebäudes beanspruchen, vorausgesetzt diese Nutzung beträgt mindestens 10 Prozent.2. Zur Ermittlung des unternehmerischen Nutzungsanteils im Wege einer sachgerechten Schätzung kommt ein Umsatzschlüssel in Betracht, bei dem ein fiktiver Vermietungsumsatz für den nichtunternehmerisch genutzten inneren Teil des Schuppens einem fiktiven Umsatz für die Vermietung der Dachfläche an einen Dritten zum Betrieb einer Photovoltaikanlage gegenübergestellt wird.

Normenkette:

UStG § 3 Abs. 4; UStG § 15 Abs. S. 1 Nr. ;