5.6 Vergütungen für Kommanditisten der GmbH und Co. KG

Autor: Bolk

5.58

Auch für Kommanditisten gilt der Grundsatz, dass Zahlungen für Leistungen und Beiträge nur dann von der KG gewinnmindernd gebucht werden dürfen, wenn die Vergütung vereinbart und deren gewinnmindernde Behandlung geregelt ist. Dabei kommt es weder auf die Bezeichnung der Vergütung noch auf den Schuldgrund an. Neben den Vergütungen für die Geschäftsführung sowie die Überlassung von Wirtschaftsgütern und die Gewährung von Darlehen sind nach § 15 Abs. 1 Nr. 2 EStG alle Entgelte zu erfassen, die für eine Leistung des Kommanditisten gleich welcher Art gezahlt werden, solange es sich nicht um Lieferungen handelt.

5.59

Deshalb liegen auch in folgenden Fällen Sonderbetriebseinnahmen vor:

Checkliste Sonderbetriebseinnahmen der GmbH & Co. KG

Provisionszahlungen für Vermittlungsgeschäfte1) gegenüber der KG

 

Honorare aus Beraterverträgen mit der KG