Neues in der vierten Edition


Brexit – Quo Vadis?

Keiner weiß ob, wann und wie: und dennoch können Sie als Berater in Sachen BREXIT kaum untätig bleiben. Das Austrittsdatum ist derzeit auf den 31.10.2019 terminiert. Zeit also, Unternehmen britischer Rechtsform steuerschonend in inländische Unternehmen umzuwandeln. Unsere neue Beratungssituation „Die britische Limited nach dem BREXIT“ gibt Hinweise zu den entsprechenden Handlungsmöglichkeiten. Sie sollten Mandanten auf den Beratungsbedarf aufmerksam machen. Zur Erstberatung ist es auch notwendig, sich einen Überblick über die stillen Reserven zu verschaffen. Wegen der besonderen grenzüberschreitenden Problematiken sollten Sie im Fall der Fälle jedoch auch anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen.

Im Übrigen haben Ihre Experten auch in den Bereichen Arbeits-, Kauf- und Mietrecht umfangreiche Überarbeitungen vorgenommen. Dies ist zum einen gesetzlichen Neuregelungen wie bei der Abrufarbeit oder der Mietpreisbremse geschuldet, zum anderen waren wichtige gerichtliche Entscheidungen zu berücksichtigen. So hat nach jüngerer Rechtsprechung des EuGH ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer förmlich aufzufordern den Jahresurlaubsanspruch wahrzunehmen, wenn er verhindern möchte, dass die Ansprüche ggf. bis zum Sankt Nimmerleinstag bestehen bleiben.


Überarbeitete und neue Beratungssituationen



Weiterhin viel Erfolg bei der Beratung außerhalb des Steuerrechts!


Stephan Kindgen
Produktmanager Steuern