Klageantrag betreffend die Gewährung einer wohnumfeldverbessernden Maßnahme

 

 

 

...gericht

...

Straße, Hausnr./Postfach

PLZ Ort

 

Datum

 

 

Klage

der/des Herrn/Frau ...

- Klägers/in -

...

- Prozessbevollmächtigte/r -

gegen

 

die AOK ... GmBH

vertreten durch den Vorstand, dieser vertreten durch den Vorsitzenden ... (Anschrift), zu dortiger Vers.-Nr.: ...

 

- Beklagte/r -

Namens der Klägerin, deren Vollmacht ich überreiche, erhebe ich Klage gegen die Beklagte und werde beantragen,

die Beklagte unter Aufhebung des Bescheids vom ... i.d.F. des Widerspruchsbescheids vom ... zu verpflichten, erneut über den Antrag der Klägerin hinsichtlich eines Zuschusses gem. § 40 Abs. 4 SGB XI (Einbau einer ebenerdigen Dusche) betreffend eine wohnumfeldverbessernde Maßnahme unter Beachtung der Rechtsauffassung des Gerichts zu entscheiden.

 

Die Klageerhebung erfolgt fristwahrend. Die Begründung der Klage bleibt einem gesonderten Schriftsatz vorbehalten.

Vorab bitte ich um Akteneinsicht.

 

Rechtsanwältin/Rechtsanwalt