Details ausblenden
05/2021 - Buchhaltung & Abschlüsse

Wann TSE-Kosten sofort geltend gemacht werden können

Seit dem 01.04.2021 müssen alle EDV-Kassen mit einer zertifizierten technischen Sicher-heitseinrichtung (TSE) ausgerüstet sein. Ein BMF-Schreiben klärt, wie die Kosten der Um-rüstung zu behandeln sind. Der Beitrag zeigt, wann sie sofort geltend gemacht werden können und wann sie abgeschrieben werden müssen.
05/2021 - Buchhaltung & Abschlüsse

So nutzen Sie die degressive Abschreibung nach § 7 Abs. 2 EStG

Für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens kann – wieder einmal - die degressive Abschreibung genutzt werden. Lesen Sie hier, wie sie funktioniert und wie sie zur Steuergestaltung genutzt werden kann.
05/2021 - Digitalisierung

So erstellen Sie einfach und schnell Erklärvideos für Mandanten

Als Steuerberater stehen Sie stets vor der Herausforderung, komplexe Themen einfach und verständlich für Ihre Mandanten darzustellen. Insbesondere, wenn Sie digital mit Mandanten arbeiten und ihnen die Nutzung der Software dafür erklären wollen. Hierfür werden Erklärvideos immer populärer. Am Beispiel des Videoprogramms Movavi erläutert Ihnen dieser Beitrag, wie Sie schnell selbst Erklärvideos per Bildschirmaufnahme erstellen.
05/2021 - Kanzleimanagement

5 Tipps, mit denen Sie den Aufwand für Bescheidprüfungen verringern

Neben der Erstellung der Steuererklärung stellt die Prüfung der von der Finanzver-waltung erlassenen Bescheide eine wichtige Tätigkeit in der Steuerkanzlei dar. Der folgende Artikel gibt Ihnen sinnvolle Tipps, um die Zeit für die Bescheidprüfung zu minimieren.
05/2021 - Steuererklärungen

Anlage Corona-Hilfen: So tragen Sie Corona-Zuschüsse richtig in der Steuererklärung ein (Video)

Im Rahmen der Einkommensteuer/Feststellungserklärung 2020 ist die Anlage Corona-Hilfen als Pflichtanlage vorgesehen. Dipl.-Finw. Daniel Denker erklärt im Video, welche Angaben wo zu machen sind und worauf Sie dabei achten müssen.
04/2021 - Einkommensteuer

VV-Einkünfte: Diese vier Regelungen sollten Sie für die Einkommensteuererklärung 2020 kennen (Video)

Bei vielen Einkommensteuererklärungen stellt der Bereich der Vermietungseinkünfte die größte Herausforderung dar. Dies gilt angesichts zahlreicher Besonderheiten für den Veranlagungszeitraum 2020 mehr denn je. Die wichtigsten Neuerungen stel-len wir Ihnen in diesem Beitrag vor.
04/2021 - Einkommensteuer

Investitionsabzugsbetrag – Änderungen durch das JStG 2020 (Video)

Das Jahressteuergesetz 2020 hat eine Reihe von Änderungen im Bereich des Investitions-abzugsbetrags (IAB) nach § 7g EStG gebracht. Viele dieser Änderungen sind bereits für das Jahr 2020 und damit im Rahmen der anstehenden Jahresabschlussarbeiten zu be-rücksichtigen. Die Regelungen fassen wir in diesem Beitrag für Sie zusammen.
04/2021 - Umsatzsteuer

Beachten Sie diese Umsatzsteuerfolgen des Brexits

Mit Wirkung zum 31.12.2020 ist nun endgültig auch die Übergangsphase nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU beendet. Einen Überblick über die umsatzsteuerlichen Folgen des Brexits geben wir Ihnen im folgenden Beitrag.
04/2021 - Buchhaltung & Abschlüsse

BMF: Abschreibung von Hard- und Software im Jahr der Anschaffung (Video)

Nach mehr als 20 Jahren hat das BMF die Nutzungsdauer von Computerhardware und Software angepasst. Erfahren Sie hier, wie die Abschreibung für Abnutzung gem. § 7 EStG für Computerhardware und -software auf die tatsächlichen Verhältnisse angepasst werden soll und zu welchen Änderungen dies führt.
04/2021 - Digitalisierung

Neue Fortbildungsprüfung Fachassistenz Digitalisierung und IT-Prozesse

Im Herbst dieses Jahres werden sie starten, die ersten Lehrgänge zur Vorbereitung auf die neue Fortbildungsprüfung FAIT (Fachassistent/-in Digitalisierung und IT-Prozesse). Was hat es mit dieser neuen Qualifikation auf sich? An wen richtet sich diese Prüfung? Wie sind die Zulassungsvoraussetzungen? Alles Wissenswerte zur neuen Fortbildungsprüfung haben wir Ihnen in diesem Beitrag zusammengefasst.
04/2021 - Digitalisierung

Kanzlei–Homepage: Passende Ziele für eine erfolgreiche Homepage formulieren

Über die Homepage Ihrer Kanzlei informieren Sie Interessenten, bestehende Mandan-ten und auch potentielle Mitarbeiter. Die Homepage spielt also eine zentrale Rolle für den Kontakt nach außen. Wenn Sie einen neuen Webauftritt planen, sollten Sie vorab genau überlegen, wen Sie mit Ihrer Homepage ansprechen und welche Informationen und Services Sie für Ihre Zielgruppe(n) anbieten wollen. Dieser Beitrag gibt Ihnen dafür Fragen an die Hand.
04/2021 - Kanzleimanagement

Zeitmanagement in turbulenten Zeiten: Wie Sie die Arbeit (trotzdem) geregelt kriegen

Zeit ist immer eine knappe Ressource in der Kanzlei – und Kurzarbeitergeld und an-dere Zusatzarbeiten durch den Virus machen es nicht besser. Die Verlängerung der Fristen für die Steuererklärungen löst das Problem sicher nicht – sie verschiebt nur. In diesem Artikel zeige ich, wie Sie trotz Mehrarbeit und Homeoffice einen guten Um-gang mit der Zeit finden und so Aufgaben schneller vom Tisch bekommen. Dafür bie-ten sich die folgenden drei Handlungsfelder an.
04/2021 - Einkommensteuer

Welche Kosten über die Homeoffice-Pauschale hinaus geltend gemacht werden können (Video)

Neben der neuen Homeoffice-Pauschale gibt es weitere Kosten, die bei coronabedingter Arbeit zu Hause abgesetzt werden können. StB Alexander Horst nennt Werbungskosten, die Sie für Ihre Mandanten prüfen sollten.
03/2021 - Umsatzsteuer

Umsatzsteuererklärung 2020: Hinweise zu aktuellen Besonderheiten

Unter welchen Kennziffern sind die Umsätze zu 5 % oder 16 % in die Umsatzsteuerer-klärung 2020 einzutragen? Welche Besonderheiten sind – zusätzlich zum Wechsel der Steuersätze – für 2020 zu berücksichtigen? Antworten auf diese Fragen finden Sie im folgenden Beitrag.
03/2021 - Lohnbuchhaltung

JStG 2020: Steuerfalle Zusätzlichkeit bei begünstigten Leistungen an Arbeitnehmer (Video)

Diese Neuregelung wird mit Sicherheit Schwerpunkt bei Außenprüfungen: Steuerlich begünstige Leistungen an Mitarbeiter müssen nach der Neuregelung in § 8 Abs. 4 EStG zwingend „zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn“ erbracht werden. Das ist nun erstmals gesetzlich geregelt. Das Video erklärt anhand von Beispielen, was das genau bedeutet. Aber es gibt auch Ausnahmen: Im Video erfahren Sie ebenfalls, welche steuerfreien Zuwendungen weiterhin ohne Zusätzlichkeitserfordernis möglich sind.
03/2021 - Abgabenordnung

Kassenführung – TSE-Pflicht ab 01.04.2021

Nahezu alle Bundesländer haben die Frist zur Aufrüstung mit einer zertifizierten techni-schen Sicherheitseinrichtung (TSE) bis zum 31.03.2021 verlängert. Was ist in Zusammen-hang mit der Übergangsregelung zu beachten? Welche Regelungen gelten ab dem 01.04.2021? Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtslage.
03/2021 - Betriebswirtschaftliche Beratung

Überbrückungshilfe III: Beginn der Antragstellung und neue Rahmenbedingungen

Seit dem 10.2.2021 kann die Überbrückungshilfe III nun beantragt werden. In den letzten Wochen hatten sich noch einige Änderungen ergeben, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.
03/2021 - Digitalisierung

Helpdesk-Systeme: Mandantenvorgänge digital verwalten am Beispiel Freshdesk

Handschriftliche To-do-Listen, kleine Klebezettel oder Excel, dazu E-Mails. Aufgaben und Mandantenanfragen werden oft an ziemlich vielen Stellen notiert. Alles an einer Stelle zusammenführen kann man mit sogenannten Helpdesk-Systemen. Der folgende Artikel zeigt die ersten Schritte zur erfolgreichen Einführung eines Helpdesk-Systems am Beispiel des Anbieters Freshdesk.
03/2021 - Kanzleimanagement

So funktioniert die Zusammenarbeit auch mit unkooperativen Mandanten

Damit Sie für Ihre Mandanten überhaupt tätig werden können, sind Sie auf deren Mit-arbeit angewiesen. In der Regel sind Mandanten schon in ihrem eigenen Interesse kooperativ. Doch es gibt immer wieder Fälle, in denen die Zusammenarbeit nicht funktioniert. Meist zeigen sich Mandanten beratungsresistent oder verstehen nicht, was Sie von ihnen wollen. Für diese beiden typischen Situationen bietet Ihnen der folgende Beitrag Lösungsansätze.
02/2021 - Einkommensteuer

ESt-Erklärung 2020: Diese rückwirkenden Änderungen sollten Sie kennen (Video)

Selten gab es noch im Dezember so viele Besonderheiten, die für die Steuererklärungen des laufenden Jahres von Bedeutung sind. Mit dem Jahressteuergesetz (JStG) 2020 hat der Bundestag noch zahlreiche Neuerungen beschlossen, die in den Steu-ererklärungen für 2020 zu berücksichtigen sind. Die wesentlichen Punkte stellen wir Ihnen mit Bezug auf das jeweilige Steuerformular in diesem Beitrag vor.
02/2021 - Einkommensteuer

Die neuen Bedingungen für Investitionsabzugsbeträge (Video)

Mit einem Investitionsabzugsbetrag kann ein Teil einer geplanten Investition bereits vorab liquiditätssteigernd steuerlich geltend gemacht werden. Die Bedingungen dafür wurden durch das Jahressteuergesetz 2020 gelockert. Welche Regelungen jetzt gelten, erfahren Sie hier.
02/2021 - Lohnbuchhaltung

BMF-Schreiben: Konkretisierung der Reisekostenregelungen für Arbeitnehmer

Das BMF erläutert in einem aktuellen Schreiben das steuerliche Reisekostenrecht für Ar-beitnehmer (BMF-Schreiben v. 25.11.2020 – IV C 5 - S 2353/19/10011 :006). Insbesondere wurden die Beispiele an die neuen Verpflegungspauschalen 2020 angepasst. Zudem wur-de die aktuelle Rechtsprechung u.a. zu den Themen erste Tätigkeitsstätte und Mahl-zeitengestellung eingearbeitet. Das Schreiben ist in allen noch offenen Fällen anzuwen-den. Wir fassen für Sie die Punkte von besonderer Bedeutung zusammen.
02/2021 - Digitalisierung

Digitaler Kalender: Mit geteilten Kalendern Termine ganz einfach koordinieren

Zeitplanung ist unabdingbar, um seinen Tag oder den Kanzleialltag effizient zu pla-nen und Termine oder Fristen nicht zu versäumen. Daher benötigt man mindestens einen Kalender, der die Möglichkeit bietet, schnell und unkompliziert Termine für sich und das Team zu planen und zu organisieren. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie am Beispiel von Outlook 365 Zugriff auf den Kalender ihrer Kollegen bekom-men und Termine somit ganz einfach abstimmen können.
02/2021 - Kanzleimanagement

Die sieben häufigsten Feedback-Fehler – und wie Sie sie vermeiden

Passendes Feedback zu geben ist eine Kunst. Richtig angewandt ist Feedback ein mächtiges Werkzeug, um gute Zusammenarbeit zu fördern, weil jeder weiß, was von ihm erwartet wird, und durch das positive Feedback merkt, wenn er auf dem richtigen Weg ist. Bei negativem Feedback fällt es manchmal aber schwer, das Persönliche vom Sachlichen zu trennen. Umso mehr, wenn man sich schon länger kennt und sich grundsätzlich gut versteht. Lesen Sie hier, wie Sie häufige Fehler bei Feedback vermeiden.
01/2021 - Einkommensteuer

JStG 2020 und weitere Rechtsänderungen zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel gibt es eine Reihe von Steueränderungen. Die wichtigsten Neuerungen und hilfreiche Praxistipps haben wir Ihnen hier zusammengestellt.
01/2021 - Digitalisierung

Dokumente gemeinsam bearbeiten mit MS Teams (Video)

Wenn Texte, Präsentationen und andere Dokumente bearbeitet werden, sind oft meh-rere Personen beteiligt. Dann kursieren schnell mehrere Versionen und es ist unsi-cher, welche davon die aktuelle ist. Dank Cloud-Anwendungen ist gemeinsames Ar-beiten an einem Dokument möglich. Hier erfahren Sie am Beispiel von Microsoft Teams, wie Sie die Online-Zusammenarbeit im Alltag nutzen.
01/2021 - Umsatzsteuer

Behandlung von Einzweck- und Mehrzweck-Gutscheinen

§ 3 Abs. 13 bis 15 UStG sieht Einzweck- und Mehrzweck-Gutscheine vor. Kürzlich hat das BMF zu zahlreichen Fragen rund um die Behandlung von Einzweck- und MehrzweckGutscheinen Stellung bezogen. In diesem Beitrag haben wir die aktuellen Regelungen für Sie zusammengefasst.
01/2021 - Betriebswirtschaftliche Beratung

Aktuelle Zuschussprogramme: Überbrückungshilfe III, Neustarthilfe und November-/Dezemberhilfe

Zahlreiche Mandanten waren und sind auch weiterhin von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie besonders betroffen. Um das wirtschaftliche Überleben dieser Unternehmen zu sichern, legen Bund und Länder seit Monaten stets neue Wirtschaftshilfen auf. Wir geben einen aktuellen Überblick.
01/2021 - Umsatzsteuer

Ist-Versteuerung: Die Grundsätze und worauf Sie bei der USt-Anhebung achten müssen (Video)

Für kleine Unternehmen und Freiberufler kann es von Vorteil sein, statt der üblichen Soll-Besteuerung bei der Umsatzsteuer, die Ist-Besteuerung zu wählen. Die Ist-Besteuerung kann Liquiditätsvorteile für Mandanten bedeuten, weil Umsätze erst besteuert werden, wenn Kunden ihre Rechnung bezahlt haben. Ein Wechsel zur Ist-Besteuerung ist zum Jahreswechsel möglich. Die Voraussetzungen und Besonderheiten – speziell auch im Hinblick auf die USt-Anhebung für 2021 – erläutert dieses Video.
01/2021 - Kanzleimanagement

Sinnvolles Arbeiten mit Checklisten

Eigentlich stammen sie aus dem Qualitätsmanagement, aber Checklisten haben in der Zwischenzeit in viele Steuerkanzleien Einzug gehalten. Welche Punkte für eine Checkliste sinnvoll und notwendig sind, stellen wir in dem folgenden Artikel vor.
12/2020 - Digitalisierung

E-Rechnung an öffentliche Auftraggeber ab 27.11.2020 verpflichtend (Video)

Ab dem 27.11.2020 akzeptieren viele öffentliche Auftraggeber des Bundes oder ein-zelner Länder nur noch E-Rechnungen, die den Vorgaben der EU-Richtlinie 2014/55 entsprechen. Das bedeutet: Wenn Ihre Mandanten in einer Geschäftsbeziehung mit öffentlichen Auftraggebern stehen, müssen sie ab November E-Rechnungen erstellen und elektronisch an den jeweiligen öffentlichen Auftraggeber über dessen präferier-ten Zustellkanal senden.
12/2020 - Einkommensteuer

Homeoffice: Steuergestaltungen für Arbeitnehmer unter Corona-Bedingungen (Video)

In diesem Jahr hat das Homeoffice Hochkonjunktur. Die Regierung fordert die Unter-nehmen eindringlich auf, angesichts der hohen Infektionszahlen, wo immer dies um-setzbar ist, Heimarbeit oder das mobile Arbeiten zu Hause zu ermöglichen. Aktuelle Besonderheiten zum Homeoffice stellen wir Ihnen mit diesem Beitrag vor.
12/2020 - Buchhaltung & Abschlüsse

Wann ein Arbeitszimmer zur Betriebsaufspaltung bei kleinen GmbHs führen kann

Gerade bei kleinen Kapitalgesellschaften oder Start-ups kommt es häufig vor, dass Gesellschafter-Geschäftsführer ein häusliches Arbeitszimmer nutzen und sich unter der Wohnanschrift auch der Betriebssitz befindet. Hier ist Vorsicht geboten, da sich dadurch schnell eine Betriebsaufspaltung ergeben kann. Die Folgen sind: GmbH-Anteile und Arbeitszimmer werden notwendiges Betriebsvermögen.
12/2020 - Lohnbuchhaltung

Corona-Hilfen für Arbeitnehmer und wie Sie sie bei der Lohnsteuer korrekt abrechnen

Abermalige coronabedingte „Kontaktbeschränkungen“ haben harte Einschnitte für viele Betriebe zur Folge. Betriebsschließungen, - zumindest regionale - Schließungen von Betreuungseinrichtungen für Kinder und Quarantänemaßnahmen sorgen für Ausfälle von Beschäftigten. Wie Sie mit diesen und weiteren Corona-Folgen in der Lohnabrechnung umgehen, lesen Sie in diesem Beitrag.
12/2020 - Digitalisierung

E-Mail-Newsletter: Ihr direkter Zugang zu Ihren Mandanten

E-Mail-Newsletter sind nach wie vor einer der besten Wege um in ständigem Kontakt mit Ihren Mandanten zu bleiben. Und das mit geringen Kosten und einfacher Handhabung. Erfahren Sie im folgenden Artikel, wie Sie erfolgreiches E-Mail-Marketing betreiben und dadurch eine langfris-tige Bindung zu Ihrer Zielgruppe aufbauen.
12/2020 - Kanzleimanagement

So optimieren Sie Mandantenunterlagen für einen vollständig digitalen Belegaustausch

Bei der Digitalisierung von Prozessen kommen allerhand elektronische Helfer zum Einsatz, die Arbeiten automatisieren. Doch ist die Enttäuschung groß, wenn das nicht auf Anhieb funktio-niert. "Schuld" sind dann oft ungeeignete Unterlagen, die nicht für eine digitale Verarbeitung geeignet sind. Der folgende Artikel gibt Ihnen hilfreiche Tipps für die Optimierung der Mandan-tenunterlagen, damit Sie sich auf nahtlose digitale Prozesse in Ihrer Kanzlei verlassen können.
12/2020 - Kanzleimanagement

Produktiv statt nervig: Welcher Kommunikationskanal für welchen Zweck?

Egal ob Ihre Kanzlei das von vielen Kanzleien bevorzugte Schichtmodell oder eine andere Organisationsvariante fährt – einige oder alle Kollegen arbeiten so weit wie möglich wieder von zu Hause aus. Nur online können sich alle Kanzleimitarbeiter gleichzeitig treffen. Wie sieht ein vernünftiges Kommunikationskonzept dafür aus, um die Arbeit gut zu organisieren?
11/2020 - Abgabenordnung

Empfehlungen zur Vorbereitung auf verstärkte Kassenprüfungen in 2021

Bevor das Prüffeld Kasse in der Betriebsprüfung zum Problem wird, sollten sich Mandant und steuerlicher Berater die Frage stellen: Wie können Fehler in der Kas-senführung vermieden werden? Mit diesem Beitrag geben wir aktuelle Hinweise für die Praxis.
11/2020 - Lohnbuchhaltung

Neue Gutscheinregelung: Welche Zuwendungen an Arbeitnehmer jetzt noch begünstigt sind

Durch die neue gesetzliche Definition werden zweckgebundene Geldleistungen, nachträgliche Kostenerstattungen, Geldsurrogate (die regelmäßig als Zahlungsdienste gelten) und andere Vorteile (z.B. "offene" Gutscheine), die auf einen Geldbetrag lauten, seit diesem Jahr als Barlohn definiert. Welche Auswirkungen hat die Neuregelung für die Praxis?
11/2020 - Umsatzsteuer

BMF: Wie der Vorsteuerabzug durch Rechnungsberichtigung gerettet werden kann

Der EuGH hatte bereits 2016 entschieden, dass auch eine nichtordnungsgemäße Rechnung zum Vorsteuerabzug führen kann. Zudem solle eine Rechnungskorrektur auch rückwirkend möglich sein. Das BMF nimmt nun in einem aktuellen Schreiben dazu Stellung. Lesen Sie die wichtigsten Punkte aus dem Schreiben.
11/2020 - Einkommensteuer

Anschaffungsnahe Herstellungskosten (Video)

Können Investitionen in Gebäude sofort als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abgezogen werden oder müssen sie über die Gebäude-AfA abgeschrieben werden? Das Video nennt die Kriterien, unter denen Anschaffungsnahe Herstellungskosten vorliegen und wie sie konkret angewendet werden.
11/2020 - Digitalisierung

Digitalisierungszuschuss bis 70 % mit "Digital Jetzt" für Ihre Kanzlei (Video)

Seit Kurzem fördert das Bundeswirtschaftsministerium Investitionen in die Digitalisierung speziell kleiner und mittlerer Unternehmen mit dem Programm „Digital Jetzt“. Spannend daran: Es ist eines der wenigen Programme, das Sie auch für Ihre Steuerkanzlei beantragen können. Möglich ist die Förderung von IT-Anschaffungen, aber auch von Fortbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter. Lesen Sie hier die wichtigsten Eckpunkte zur Beantragung.
11/2020 - Kanzleimanagement

Überbrückungshilfe Phase 2 (Video)

Ab Mitte Oktober können Anträge für die zweite Phase der Überbrückungshilfe für die Monate September bis Dezember 2020 gestellt werden. Im Video stellt StBin Swantje Schlemmermeyer die Fördereckpunkte vor und gibt Tipps, wie Mandanten Förderung für zusätzliche Kosten bekommen.
10/2020 - Lohnbuchhaltung

Kurzarbeitergeld: Die neuen Erleichterungen und wer sie nutzen kann

Ende August hat sich die Koalition darauf geeinigt, die Bezugsdauer des – coronabedingten - Kurzarbeitergeldes bis Ende 2021 zu verlängern. Im Folgenden haben wir die wesentli-chen Eckpfeiler zum Kurzarbeitergeld für Sie zusammengefasst.
10/2020 - Einkommensteuer

Wann gibt es den Kinderfreibetrag für Kinder in Berufsausbildung? Die häufigsten Praxisfragen

Für Kinder, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, kann in der Einkom-mensteuererklärung der Kinderfreibetrag berücksichtigt werden, wenn sie für einen Beruf ausgebildet werden (§ 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a EStG). Dieser Berücksichtigungstatbestand ist der wohl gebräuchlichste für volljährige Kinder. In diesem Beitrag beantworten wir die häufigsten Praxisfragen.
10/2020 - Einkommensteuer

Die neue Steuerermäßigung für Energiesparmaßnahmen im Detail erklärt (Video)

Das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung unterstützt mit ausgeweiteten För-derprogrammen die energetische Modernisierung von Wohnraum. Erfahren Sie hier, wie Mandanten die verbesserten steuerlichen Abzugsmöglichkeiten nutzen können und welche Kredite und Zuschüsse Sie darüber hinaus empfehlen können.
10/2020 - Digitalisierung

5 Tipps, mit denen Sie den Überblick über die täglich E-Mail-Flut behalten (Video)

Die E-Mail ist zentrales Kommunikationsmittel zwischen Berater und Mandant. Die tägliche Flut im Maileingang zeugt davon. Um bei der Menge der E-Mails, die Sie und Ihre Kollegen jeden Tag empfangen, möglichst effizient zu arbeiten und nicht den Überblick zu verlieren, bietet Outlook als meistgenutztes E-Mail-Programm zahlreiche Funktionen. Zentrale Funktionen stellen wir Ihnen hier vor.
10/2020 - Kanzleimanagement

Innovation und Alltag: Wie Sie beides in der Kanzlei kombinieren

Egal um welches Änderungsprojekt es in der Kanzlei geht – irgendwie gerät es immer wieder in den Hintergrund, weil die tägliche Arbeit dringender ist (scheint). Während der Krise werden Innovationsprojekte wie Homeoffice oder elektronische Unterschriften plötzlich dringend und viele Kanzleien haben sehr schnell viel auf die Beine gestellt. Es gilt jetzt, diese Innovationsfreude in den Alltag zu übernehmen. Wir zeigen die wichtigsten Schritte.
09/2020 - Abgabenordnung

EDV-Kassen: Wer nach dem 30.09. noch eine Fristverlängerung zur TSE-Nachrüstung nutzen kann

Bereits seit Anfang 2020 sollten elektronische Registrierkassen mit zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtungen (TSE) ausgestattet sein. Nachdem zunächst eine Nichtbeanstandungsregelung zur Umrüstung der Kassen bis Ende September 2020 beschlossen wurde, haben inzwischen alle Bundesländer außer Bremen eine Fristverlängerung bis Ende März 2021 verfügt. Das sind die Bedingungen.
09/2020 - Betriebswirtschaftliche Beratung

Soforthilfe-Rückmeldefrist bis 30.11.2020: Das ist jetzt zu tun

Mit der Soforthilfe 2020 sollten akute betriebliche Liquiditätsengpässe von Unter-nehmern schnell und einfach überbrückt werden. Anträge auf Soforthilfe konnten vom 27.03.2020 bis zum 31.05.2020 gestellt werden. Nach Ablauf des dreimonatigen Förderzeitraums ist vom Antragsteller nun die Höhe dieses Liquiditätsengpasses zu berechnen. Übersteigt die ausgezahlte Soforthilfe die Höhe des Liquiditätsengpas-ses, droht eine Rückzahlung der Soforthilfe bis Ende 2020. Im Beitrag lesen Sie, was Sie und Ihre Mandanten jetzt tun müssen.