R 47. VStR 1995

Fassung vom: 17.01.1995
Stand: 01.06.2024
zuletzt geändert durch:
-, - vom 1995-01-17

R 47. VStR 1995 Bewertungsgrundsätze bei Gewinnermittlung nach §

4 Abs. 1 oder § 5 EStG " />

R 47. VStR 1995 Bewertungsgrundsätze bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 oder § 5 EStG

R 47. Bewertungsgrundsätze bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 oder § 5 EStG

VStR 1995 ( Vermögensteuer-Richtlinien 1995 )

Bei Steuerpflichtigen mit Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 oder § 5 EStG sind anzusetzen: 1. Betriebsgrundstücke im Sinne des § 99 Abs. 1 Nr. 1 BewG mit dem nach § 121a bzw. § 133 BewG erhöhten Einheitswert; 2. 1Betriebsgrundstücke im Sinne des § 99 Abs. 1 Nr. 2 BewG, d.h. Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, mit dem Einheitswert bzw. dem Ersatzwirtschaftswert (vgl. § 125 BewG); 3. Beteiligungen an Personengesellschaften mit dem Anteil am Einheitswert, vgl. Abschnitt 52; 4. notierte Wertpapiere mit dem Kurswert, vgl. Abschnitt 3; 5. notierte Zero-Bonds mit dem Kurswert, vgl. Abschnitt 58 Abs. 1; 6. Investmentzertifikate und Anteile an offenen Immobilienfonds mit dem Rücknahmepreis, vgl. Abschnitt 3 Abs. 7; 7. nichtnotierte Anteile an Kapitalgesellschaften mit dem gemeinen Wert, vgl. Abschnitte 4 bis 16; 8. Erbbauzinsansprüche und -verpflichtungen mit dem Kapitalwert, vgl. § 109 Abs. 4 BewG; 9. ausländisches Sachvermögen mit dem gemeinen Wert, vgl. Abschnitt 24; 10. alle anderen Wirtschaftsgüter und sonstigen aktiven Ansätze sowie Schulden und sonstigen passiven Ansätze mit den Steuerbilanzwerten (Bewertungsidentität).