OLG Köln - 05.12.1968 (12 U 77/68)

Eine rechtliche Verpflichtung, bei gemeinsamer Veranlagung die damit verbundenen Vor- und Nachteile intern...

Das OLG weist ferner darauf hin, daß in dem Fall, daß bei gemeinsamer Veranlagung intern von einem Ehegatten ein Ausgleich so zu verlangen ist, als ob getrennt veranlagt worden wäre, und der Ehegatte im Fall der [...]
BGH - 04.12.1968 (IV ZR 550/68)

Belastung des Vermögens durch letztwillige Verfügung

FamRZ 1969, 207 LSK-FamR/Hülsmann, § 1374 BGB LS 1 [...]
BGH - 22.11.1968 (V ZR 28/67)

Rechtsnatur von Vereinbarungen unter Ehegatten bei Erwerb eines Grundstücks und Errichtung eines Hause...

FamRZ 1969, 78 LSK-FamR/Hülsmann, § 1408 BGB LS 16 [...]
KG - 09.05.1968 (1 W 472/68)

Das nach § 1370 BGB begründete Eigentum geht der Regelung des § 8 Abs. 2 der HausrVO vor. Unerheblich...

FamRZ 1968, 648 LSK-FamR/Hülsmann, § 1370 BGB LS 7 [...]
BVerfG - Beschluß vom 07.05.1968 (2 BvL 5/67)

Anforderungen an einer Richtervorlage nach Art. 100 Abs. 1 bei Verordnungsermächtigungen

A. I. 1. Das Umsatzsteuergesetz vom 16. Oktober 1934 (RGBl. I S. 942) - UStG 1934 - knüpfte bei der Bestimmung der steuerbaren Umsätze in § 1 Ziff. 1 an die Leistungen eines Unternehmers an. Nach der Begriffsbestimmung [...]
BayObLG - 02.04.1968 (BReg 1a Z 6/68)

A. Bei der Frage, ob ein Ehegatte die nach § 1365 Abs. 1 BGB notwendige Genehmigung ohne ausreichenden...

FamRZ 1968, 315 LSK-FamR/Hülsmann, § 1365 BGB LS 26 LSK-FamR/Hülsmann, § 1369 BGB LS 13 [...]