BFH - Urteil vom 02.12.1987
X R 19/81
Normen:
AktG (1965) § 151 Abs. 1, § 152 Abs. 1 ; EStG § 7 Abs. 1 S. 1, § 9 Abs. 1 S. 1, 3 Nr. 7 , § 21 ; HGB § 240 Abs. 3, § 247 Abs. 2, § 255 Abs. 2 ; UStG (1967) §30 Abs. 2 ;
Fundstellen:
BFHE 152, 108
BStBl II 1988, 502
Vorinstanzen:
FG Köln,

BFH, Urteil vom 02.12.1987 - Aktenzeichen X R 19/81

DRsp Nr. 1996/12849

»1. Schriftmetalle einer Druckerei gehören zum Umlaufvermögen (Rohstoffe). 2. Zur Behandlung von Druck- und Prägeformen einer Druckerei. 3. Die Anschaffungs- und Herstellungskosten kurzlebiger Wirtschaftsgüter sind auch dann sogleich in voller Höhe als Betriebsausgaben abziehbar, wenn aus diesen Wirtschaftsgütern nach Gebrauch Rohstoffe in erheblichem Umfang wiedergewonnen werden.«

Normenkette:

AktG (1965) § 151 Abs. 1, § 152 Abs. 1 ; EStG § 7 Abs. 1 S. 1, § 9 Abs. 1 S. 1, 3 Nr. 7 , § 21 ; HGB § 240 Abs. 3, § 247 Abs. 2, § 255 Abs. 2 ; UStG (1967) §30 Abs. 2 ;

Gründe:

I. Die Klägerin und Revisionsbeklagte (Klägerin), eine GmbH, betreibt eine Druckerei. Sie druckt u.a. Zeitschriften für Verlage.