BFH vom 31.01.1975
VI R 171/74
Normen:
BRRG § 2 ; EStG § 3 Nr. 12 Satz 2; Eigenbetriebsverordnung Nordrhein-Westfalen (vom 22. Dezember 1953); GG Art. 3 Abs. 1, Art. 33 Abs. 5, Art. 34 ; GemO NW (vom 28. Oktober 1952); KStDV § 2 ; KStG § 1 Abs. 1 Nr. 6 ; UStG § 2 Abs. 3 ;
Fundstellen:
BFHE 115, 118
BStBl II 1975, 563

BFH, vom 31.01.1975 - Aktenzeichen VI R 171/74

DRsp Nr. 1997/12487

»1. Von Gemeinden in Eigenregie geführte Versorgungs- und Verkehrsbetriebe gehören zur fiskalischen Verwaltung, deren Handeln den Grundsätzen des Verwaltungsprivatrechts unterliegt. 2. Die Leiter solcher Versorgungs- und Verkehrsbetriebe können daher keine nach § 3 Nr. 12 Satz 2 EStG steuerfreie Aufwandsentschädigung erhalten.«

Normenkette:

BRRG § 2 ; EStG § 3 Nr. 12 Satz 2; Eigenbetriebsverordnung Nordrhein-Westfalen (vom 22. Dezember 1953); GG Art. 3 Abs. 1, Art. 33 Abs. 5, Art. 34 ; GemO NW (vom 28. Oktober 1952); KStDV § 2 ; KStG § 1 Abs. 1 Nr. 6 ; UStG § 2 Abs. 3 ;

Gründe:

I. Sachverhalt und Entscheidung des Finanzgerichts (FG)