BFH - Urteil vom 12.12.2012
XI R 36/10
Normen:
EStG § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 ; MwStSystRL Art. 16; FGO § 118 Abs. 2; Richtlinie 77/388/EWG Art. 5 Abs. 6 ; UStG 1999 § 3 Abs. 1b Satz 1 Nr. 3 und Satz 2; UStG 1999 § 15 Abs. 1a Nr. 1 ;
Fundstellen:
BB 2013, 597
BFH/NV 2013, 670
BFHE 239, 534
BStBl II 2013, 412
DB 2013, 6
DB 2013, 975
DStR 2013, 461

BFH, Urteil vom 12.12.2012 - Aktenzeichen XI R 36/10

DRsp Nr. 2013/4447

Begriff des Warenmusters und des Geschenks von geringem Wert i.S. des § 3 Abs. 1b Satz 1 Nr. 3 UStG

1. Ein von einem Unternehmer einem Diabetiker zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels unentgeltlich zugewendetes Set --bestehend aus Blutzuckermessgerät, Stechhilfe und Teststreifen--, das einen späteren Verkauf der Teststreifen fördern soll, ist kein Warenmuster i.S. des § 3 Abs. 1b Satz 1 Nr. 3 UStG .2. Ob das Set ein nicht umsatzsteuerbares Geschenk von geringem Wert i.S. des § 3 Abs. 1b Satz 1 Nr. 3 UStG ist, hängt von der Einhaltung der Wertgrenze des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 EStG ab.

Normenkette:

EStG § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 ; MwStSystRL Art. 16; FGO § 118 Abs. 2; Richtlinie 77/388/EWG Art. 5 Abs. 6 ; UStG 1999 § 3 Abs. 1b Satz 1 Nr. 3 und Satz 2; UStG 1999 § 15 Abs. 1a Nr. 1 ;

Gründe

I.

Streitig ist, ob die unentgeltliche Abgabe eines Sets, bestehend aus Blutzuckermessgerät, Stechhilfe und Teststreifen, an Diabetiker zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels als unentgeltliche Wertabgabe nach § 3 Abs. 1b Satz 1 Nr. 3 des Umsatzsteuergesetzes ( UStG ) der Umsatzbesteuerung unterliegt.