BFH vom 10.12.1981
V R 36/76
Normen:
UStG (1967) § 1 Abs. 1 Nr. 1 , § 4 Nr. 8 ;
Fundstellen:
BFHE 134, 465
BStBl II 1982, 178

BFH, vom 10.12.1981 - Aktenzeichen V R 36/76

DRsp Nr. 1997/15138

»Eine Kapitalanlagegesellschaft erbringt mit der Verwaltung des Sondervermögens i.S. des § 6KAGG 1957/1970 entgeltliche sonstige Leistungen gegenüber den Anteilinhabern. Die Verwaltung eines Wertpapier- Sondervermögens ist keine nach § 4 Nr. 8 UStG 1967 befreite Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren.«

Normenkette:

UStG (1967) § 1 Abs. 1 Nr. 1 , § 4 Nr. 8 ;

I. Die Klägerin und Revisionsklägerin (Klägerin) ist eine Kapitalanlagegesellschaft i.S. des § 1 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften vom 16. April 1957 -KAGG 1957- (BGBl I 1957, 378, BStBl I 1957, 224), jetzt gültig i.d.F. der Bekanntmachung vom 14. Januar 1970 -KAGG 1970- (BGBl I 1970, 127, BStBl I 1970, 187). Für die Beteiligung an dem Anlagefonds hat sie Vertragsbedingungen (VB) verwendet, die u.a. folgende Regelungen enthalten: