BGH - Urteil vom 12.11.1992
IX ZR 68/92
Normen:
KO § 82, § 106 Abs. 1 S. 2;
Fundstellen:
BB 1993, 97
BGHR BGB § 826 Sequester 1
BGHR KO § 106 Sequester 8
BGHR KO § 82 Schutzbereich 1
DB 1993, 581
DRsp IV(438)257a
KTS 1993, 236
MDR 1993, 329
MDR 1993, 439
NJW 1993, 1206
WM 1993, 348
ZIP 1993, 48

BGH, Urteil vom 12.11.1992 - Aktenzeichen IX ZR 68/92

DRsp Nr. 1993/272

Keine Haftung des Sequesters für Umsatzsteuerausfall bei Verkäufen im Konkurseröffnungsverfahren

»Veräußert ein Sequester im Konkurseröffnungsverfahren Vermögensgegenstände des späteren Gemeinschuldners, so haftet der Sequester nicht für den Ausfall, der dem Finanzamt dadurch entsteht, daß die für diese Verkäufe anfallende Umsatzsteuer nur eine Konkursforderung - nicht eine Masseschuld - begründet.«

Normenkette:

KO § 82, § 106 Abs. 1 S. 2;

Tatbestand: