BFH - Urteil vom 20.09.2018
IV R 6/16
Normen:
EStG § 4 Abs. 4 , § 9b Abs. 1 , § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 , Abs. 2 ; AO § 180 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a, Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 ; WoEigG § 10 Abs. 6, § 15, § 16 Abs. 1, § 27; FGO § 60 Abs. 3, § 96 Abs. 1 Satz 2; UStG § 15 Abs. 4 ;
Fundstellen:
BB 2019, 85
BFH/NV 2019, 219
BFHE 262, 403
BStBl II 2019, 160
DB 2019, 102
DStR 2019, 36
DStRE 2019, 117
DStZ 2019, 135
FR 2019, 219
HFR 2019, 271
MietRB 2019, 45
NJW 2019, 387
NZG 2019, 276
NZM 2019, 186
Vorinstanzen:
FG Rheinland-Pfalz, vom 15.01.2015 - Vorinstanzaktenzeichen 4 K 1102/14

BFH, Urteil vom 20.09.2018 - Aktenzeichen IV R 6/16

DRsp Nr. 2019/501

Steuerschuldner von Erlösen einer Wohnungseigentümergemeinschaft aus dem Betrieb eines Blockheizkraftwerks

1. Die Wohnungseigentümergemeinschaft als Rechtssubjekt i.S. des § 10 Abs. 6 Satz 1 WoEigG kann eine gewerbliche Mitunternehmerschaft i.S. des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG begründen, für die ein Feststellungsverfahren nach § 180 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a AO durchzuführen ist. 2. Es bedarf nicht der Annahme einer konkludent errichteten GbR, wenn die gewerbliche Tätigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft innerhalb des in § 10 Abs. 6 Satz 1 WoEigG vorgegebenen Verbandszwecks liegt (hier bei dem Betrieb eines Blockheizkraftwerks).

Tenor

Auf die Revision der Kläger wird das Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz vom 15. Januar 2015 4 K 1102/14 aufgehoben.

Die Sache wird an das Finanzgericht Rheinland-Pfalz zurückverwiesen.

Diesem wird die Entscheidung über die Kosten des Revisionsverfahrens übertragen.

Normenkette:

EStG § 4 Abs. 4 , § 9b Abs. 1 , § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 , Abs. 2 ; AO § 180 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a, Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 ; WoEigG § 10 Abs. 6, § 15, § 16 Abs. 1, § 27; FGO § 60 Abs. 3, § 96 Abs. 1 Satz 2; UStG § 15 Abs. 4 ;

Gründe

A.