BMF vom 23.12.2003
IV B 7 - S 7100 - 246/03
Normen:
UStG § 2 Abs. 1 ;
Fundstellen:
BStBl I 2004, 240

BMF, vom 23.12.2003 - Aktenzeichen IV B 7 - S 7100 - 246/03

DRsp Nr. 2004/50047

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Geschäftsführungs- und Vertretungsleistungen der Gesellschafter an die Gesellschaft BFH-Urteil vom 6. Juni 2002 - - V R 43/01 - (BStBl II 2003 S. 36) BMF-Schreiben vom 13. Dezember 2002 - IV B 7 - S 7100 - 315/02 -, BStBl I 2003 S. 68 BMF-Schreiben vom 17. Juni 2003 - IV B 7 - S 7100 - 121/03 -, BStBl I 2003 S. 378

Normenkette:

UStG § 2 Abs. 1 ;

Gründe:

Zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Geschäftsführungs- und Vertretungsleistungen eines Gesellschafters an die Gesellschaft gegen Entgelt hat der BFH mit Urteil vom 6. Juni 2002 - V R 43/01 - (BStBl II 2003 S. 36) seine bisherige Rechtsprechung aufgegeben, nach der die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte nicht als Leistung eines Gesellschafters an die Gesellschaft zu beurteilen ist (BFH-Urteil vom 17. Juli 1980 - V R 5/72 -, BStBl II S. 622). Bezogen auf Geschäftsführungs- und Vertretungsleistungen für eine Personengesellschaft durch einen Gesellschafter gegen Vergütung setzt ein Leistungsaustausch lediglich voraus, dass ein Leistender und ein Leistungsempfänger vorhanden sind und der Leistung eine Gegenleistung gegenübersteht, also ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Leistung und Gegenleistung besteht.

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt hierzu Folgendes:

A. Selbständigkeit

1. Natürliche Personen