BGH - Urteil vom 06.12.1984
IVb ZR 53/83
Normen:
BGB § 1601, § 1602 Abs.1, § 1611 Abs.1;
Fundstellen:
BGHZ 93, 123
DRsp I(167)329a-d
FamRZ 1985, 273
JR 1985, 238
JZ 1985, 434
NJW 1985, 806

BGH, Urteil vom 06.12.1984 - Aktenzeichen IVb ZR 53/83

DRsp Nr. 1992/4620

Unterhaltsanspruch einer erwachsenen Tochter mit zwei nichtehelichen (Klein-)Kindern gegen ihren Vater: (a-b) strenge Anforderungen an die Bejahung der Unterhaltsbedürftigkeit eines Volljährigen (Vorrang der wirtschaftlichen Eigenverantwortung), (b) dementsprechend nur begrenzte Freistellung von der Erwerbsobliegenheit wegen Kindesbetreuung (Anknüpfung an § 1615 l BGB); (c-d) grundsätzlich keine Berücksichtigung der Ursache für die Bedürftigkeit - zumal der nichtehelichen Mutterschaft - zum Nachteil des Unterhaltsgläubigers, (d) es sei denn, ihm ist - ausnahmsweise - ein sittliches Verschulden an der Bedürftigkeit im Sinne von Abs. 1 vorzuwerfen.

Normenkette:

BGB § 1601, § 1602 Abs.1, § 1611 Abs.1;

Revisionsentscheidung zum Urteil des OLG Bremen in FamRZ 1984, 84 [hier: I (167) 308 c].