BGH - Urteil vom 10.03.2010
VIII ZR 65/09
Normen:
BGB § 259; UStG § 14 Abs. 1 ; UStG 1999 § 14 Abs. 3 ;
Fundstellen:
AGS 2010, 404
BFH/NV 2010, 1597
DAR 2010, 385
DB 2010, 1120
DStR 2010, 1183
HFR 2010, 991
MDR 2010, 766
NJW-RR 2010, 1579
UR 2010, 627
VersR 2012, 203
Vorinstanzen:
LG Trier, vom 03.03.2009 - Vorinstanzaktenzeichen 1 S 113/08
AG Trier, vom 09.06.2008 - Vorinstanzaktenzeichen 32 C 220/08

BGH, Urteil vom 10.03.2010 - Aktenzeichen VIII ZR 65/09

DRsp Nr. 2010/7968

Verpflichtung zur Erteilung von Rechnungen mit Umsatzsteuerausweis bei Strohmanngeschäften; Höhe einer auszuweisenden Umsatzsteuer als Beschwer eines zur Erteilung einer Rechnung mit Umsatzsteuerausweis Verurteilten

a) Bei einer Verurteilung zur Erteilung einer Rechnung mit Umsatzsteuerausweis ist der Rechtsmittelkläger in Höhe der auszuweisenden Umsatzsteuer beschwert (Abgrenzung zu BGHZ 128, 85 ff.).b) Zur Frage der Verpflichtung zur Erteilung von Rechnungen mit Umsatzsteuerausweis bei Strohmanngeschäften.

Tenor

Die Revision des Klägers gegen das Urteil der 1. Zivilkammer des Landgerichts Trier vom 3. März 2009 wird zurückgewiesen.

Der Kläger hat die Kosten des Revisionsverfahrens zu tragen.

Normenkette:

BGB § 259; UStG § 14 Abs. 1 ; UStG 1999 § 14 Abs. 3 ;

Tatbestand