FG Münster - Urteil vom 23.11.1999
15 K 641/98 U
Normen:
AO 1977 § 175 Abs. 1 ; AO 1977 § 175 Abs. 1 S 1; AO 1977 § 175 Abs. 1 S 1 Nr. 2 ; AO 1977 § 233a Abs. 2 ; AO 1977 § 233a Abs. 2a ; EGAO 1977 Art. 97 § 15 Abs. 8; UStG § 4 Nr. 9a ; UStG § 9 ;
Fundstellen:
EFG 2000, 1294

FG Münster, Urteil vom 23.11.1999 - Aktenzeichen 15 K 641/98 U

DRsp Nr. 2001/2299

Verzinsung - Kein rückwirkendes Ereignis bei nachträglicher Option zur Umsatzsteuer

Die nachträgliche Option zur Umsatzsteuer nach § 9 i.V.m. § 4 Nr. 9a UStG stellt kein rück-wirkendes Ereignis im Sinne der §§ 233a Abs. 2a und 175 Abs. 1 S. 1 Nr. 2AO 1977 dar. § 233a Abs. 2aAO 1977 ist auf einen solchen Fall auch nicht analog anwendbar.

Normenkette:

AO 1977 § 175 Abs. 1 ; AO 1977 § 175 Abs. 1 S 1; AO 1977 § 175 Abs. 1 S 1 Nr. 2 ; AO 1977 § 233a Abs. 2 ; AO 1977 § 233a Abs. 2a ; EGAO 1977 Art. 97 § 15 Abs. 8; UStG § 4 Nr. 9a ; UStG § 9 ;

Tatbestand:

I.

Streitig ist, wie sich eine nachträglich erklärte Option zur Umsatzsteuerpflicht (§ 9 Umsatzsteuergesetz - UStG -) auf die Verzinsung nach § 233 a Abgabenordnung ( AO ) auswirkt.