BFH - Urteil vom 28.10.1992
II R 21/92
Normen:
BGB §§ 1922, 2139 ; ErbStG (1974) § 1 Abs. 1 Nr. 1, § 1 Abs. 2, § 3 Abs. 1 Nr. 1, § 3 Abs. 2 Nr. 6, § 6 Ab;
Fundstellen:
BB 1993, 132
BFHE 169, 456
BFHE 169, 457
BStBl II 1993, 158
NJW 1993, 1736
Vorinstanzen:
Schleswig-Holsteinisches FG,

Erbschaftsteuerpflicht bei unentgeltlicher Übertragung des Nacherbenanwartschaftsrechts

BFH, Urteil vom 28.10.1992 - Aktenzeichen II R 21/92

DRsp Nr. 1996/11678

Erbschaftsteuerpflicht bei unentgeltlicher Übertragung des Nacherbenanwartschaftsrechts

»Übertragt der Nacherbe nach Eintritt des (Vor-)Erbfalles, aber vor Eintritt der Nacherbfolge sein Nacherbenanwartschaftsrecht unentgeltlich auf einen Dritten, so unterliegt der Erwerb des Dritten bei Eintritt des Nacherbfalles gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 1 und § 3 Abs. 1 Nr. 1,. Alt. 1 ErbStG 1974 i.V.m. den §§ 1922, 2139 BGB der Erbschaftsteuer. Steuerklasse, Steuersatz und Höhe des persönlichen Freibetrages nach § 16 ErbStG 1974 richten sich in diesem Fall nach dem Verhältnis des Erwerbers zum Vorerben (§ 6 Abs. 2 S. 1 ErbStG 1974) bzw. zum Erblasser (§ 6 Abs. 2 S. 2 ErbStG 1974), nicht hingegen nach dem Verhältnis des Nacherben zu den genannten Personen.«

Normenkette:

BGB §§ 1922, 2139 ; ErbStG (1974) § 1 Abs. 1 Nr. 1, § 1 Abs. 2, § 3 Abs. 1 Nr. 1, § 3 Abs. 2 Nr. 6, § 6 Ab;
Vorinstanz: Schleswig-Holsteinisches FG,
Fundstellen
BB 1993, 132
BFHE 169, 456
BFHE 169, 457
BStBl II 1993, 158
NJW 1993, 1736