ScheckG
Stand: 31.08.2015
zuletzt geändert durch:
Zehnte Zuständigkeitsanpassungsverordnung, BGBl. I S. 1474

Scheckgesetz - Inhaltsverzeichnis

ScheckG ( Scheckgesetz )

FNA : 4132-1

Fassung vom 14.08.1933

Inkrafttreten der Fassung: 01.04.1934

Zuletzt geändert durch:
Zehnte Zuständigkeitsanpassungsverordnung vom 31.08.2015 (BGBl. I S. 1474)

 

    Inhaltsverzeichnis
Erster Abschnitt  Ausstellung und Form des Schecks
Artikel 1  (Bestandteile des Schecks)
Artikel 2  (Fehlen von Bestandteilen)
Artikel 3  (Bezogener)
Artikel 4  (Fehlende Annahme)
Artikel 5  (Zahlungsempfänger)
Artikel 6  (Scheckbezogener)
Artikel 7  (Zinsvermerk)
Artikel 8  (Ort der Zahlung)
Artikel 9  (Schecksumme)
Artikel 10  (Ungültige Unterschriften)
Artikel 11  (Vertreter (ohne Vertretungsmacht))
Artikel 12  (Haftung des Ausstellers)
Artikel 13  (Blankoscheck)
Zweiter Abschnitt  Übertragung
Artikel 14  (Order Indossament)
Artikel 15  (Arten des Indossaments)
Artikel 16  (Fort des Indossaments)
Artikel 17  (Rechtsübergang mit Indossament)
Artikel 18  (Haftung)
Artikel 19  (Indossamentenkette)
Artikel 20  (Indossament auf Inhaberscheck)
Artikel 21  (Abhandengekommener Scheck)
Artikel 22  (Einwendungen)
Artikel 23  (Vollmachtsindossament)
Artikel 24  (Indossament nach Protest oder Fristablauf)
Dritter Abschnitt  Scheckbürgschaft
Artikel 25  (Zahlung durch Scheckbürgschaft)
Artikel 26  (Erklärung der Bürgschaft)
Artikel 27  (Haftung des Scheckbürgen)
Vierter Abschnitt  Vorlegung und Zahlung
Artikel 28  (Fälligkeit)
Artikel 29  (Vorlegungsfrist)
Artikel 30  (Kalender des Zahlungsortes)
Artikel 31  (Abrechnungsstelle)
Artikel 32  (Widerruf des Schecks)
Artikel 33  (Tod des Ausstellers)
Artikel 34  (Teilzahlung und Aushändigung)
Artikel 35  (Indossamentsprüfung)
Artikel 36  (Fremde Währung)
Fünfter Abschnitt  Gekreuzter Scheck und Verrechnungsscheck
Artikel 37  (Gekreuzter Scheck)
Artikel 38  (Wirkung der Kreuzung)
Artikel 38 a  (Behandlung gekreuzter Schecks)
Artikel 39  (Verrechnungsscheck)
Sechster Abschnitt  Rückgriff mangels Zahlung
Artikel 40  (Rückgriff)
Artikel 41  (Frist des Protests)
Artikel 42  (Benachrichtigung)
Artikel 43  (Erlass)
Artikel 44  (Haftung der Scheckverpflichteten)
Artikel 45  (Rückgriff des Protestanten)
Artikel 46  (Erstattung der Einlösung)
Artikel 47  (Aushändigung der Scheckpapiere)
Artikel 48  (Fristversäumung wegen höherer Gewalt)
Siebenter Abschnitt  Ausfertigung mehrerer Stücke eines Schecks
Artikel 49  (Zulässigkeit)
Artikel 50  (Zahlung einer Ausfertigung)
Achter Abschnitt  Änderungen
Artikel 51  (Änderung des Schecktextes)
Neunter Abschnitt  Verjährung
Artikel 52  (Verjährungsfrist)
Artikel 53  (Unterbrechung)
Zehnter Abschnitt  Allgemeine Vorschriften
Artikel 54  (Begriff des Bankiers)
Artikel 55  (Feiertage; Samstage)
Artikel 56  (Berechnung der Fristen)
Artikel 57  (Respekttage)
Elfter Abschnitt  Ergänzende Vorschriften
Artikel 58  (Bereicherung)
Artikel 59  (Aufgebotsverfahren)
Zwölfter Abschnitt  Geltungsbereich der Gesetze
Artikel 60  (Scheckfähigkeit)
Artikel 61  (Bezogene)
Artikel 62  (Form der Scheckerklärung)
Artikel 63  (Wirkung der Scheckerklärung)
Artikel 64  (Rückgriffsrecht nach Ortsrecht)
Artikel 65  (Landesrecht)
Artikel 66  (Landesrecht Protestes)