+++ Sie wollen Ihre Mandanten mit allen wichtigen Informationen zur aktuellen Corona-Krise versorgen? +++

Dann sichern Sie sich hier unsere Mandanten-Information "Was Sie als Unternehmer jetzt unbedingt beachten sollten"

Dokumente:

Deubner Verlag

Mandanten-Information: Kassenführung 2020. So setzen Sie die Neuerungen in Ihrem Unternehmen um

Seit dem 1.1.2020 müssen elektronische Kassen laut Kassengesetz mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sein, die Manipulationen unterbindet. Außerdem müssen die Kassen für jeden Geschäftsvorfall einen Beleg ausdrucken und die Nutzer müssen den Finanzämtern die Art und die Anzahl der von ihnen eingesetzten Kassen melden.

Doch das BMF hat kurz vor Jahresende eine bis zum 30.9.2020 befristete Nichtbeanstandungsregelung hinsichtlich der TSE-Nachrüstung erlassen und auch die Meldepflicht pausiert, bis ein elektronisches Verfahren hierfür bereitgestellt ist. Trotzdem müssen sich Ihre Mandanten zeitnah mit den Anbietern in Verbindung setzen, um die erforderlichen Umstellungen zu planen, und auch die notwendigen Informationen für die Meldung der Kassen wollen zusammengetragen werden.

Die Mandanten-Information erläutert verständlich die neue Rechtslage zu Belegausgabepflicht, TSE und Meldepflichten, führt Schritt für Schritt durch den Dschungel der Vorschriften und Deadlines und unterstützt Ihre Mandanten dabei, die Neuerungen in ihrem Unternehmen umzusetzen.


Sonder- und Übergangsfristen sorgen für Verunsicherung

Zahlreiche Fristen und Übergangsfristen sorgen bei Unternehmern für Verwirrung und lassen sie mit der Frage zurück: Welche Anforderungen werden ab wann an welche Kassen gestellt? Für wen gilt welche Frist? Ist die aktuelle Kasse überhaupt aufrüstbar mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE)?

Mandanten müssen sich trotzdem vorbereiten

Trotz der Nichtbeanstandungsregelung und der Aufschiebung der Kassenmeldung besteht jetzt schon dringender Handlungsbedarf: Die betroffenen Unternehmen müssen zeitnah eine Bestandsaufnahme ihrer Kassensysteme durchführen und in Abstimmung mit den Kassenherstellern die notwendigen Maßnahmen definieren. Diese können von der Datenerhebung für die Meldung der Kassen über die Aufrüstung bestehender Kassen bis zur Neuanschaffung reichen. 

Belegausgabepflicht erfordert Prozessanpassungen

Darüber hinaus besteht seit dem 1.1.2020 die Pflicht, Belege an alle Kunden auszugeben. Dies erfordert nicht nur technische Änderungen, sondern auch eine Anpassung der Unternehmensprozesse, die eigentlich schon gestern umgesetzt worden sein muss.

Unterstützen Sie Ihre Mandanten mit der Mandanten-Information „Kassenführung 2020. So setzen Sie die Neuerungen in Ihrem Unternehmen um“ ganz praktisch mit den wichtigsten aktuellen Infos zu den Anforderungen an Kassen rund um die Stichtage 1.1.2020, 30.9.2020 und 31.12.2022 und helfen Sie ihnen dabei, Betriebsprüfung und Kassennachschau weiterhin unbeschadet zu überstehen.

Unser Service

Wünschen Sie diese Mandanten-Information als gedruckte Broschüre oder als Datei? Mit Ihrem Briefkopf auf der Titelseite? Vielleicht sogar in großer Stückzahl mit Men¬genrabatt? Klicken Sie auf „Jetzt bestellen“ und schauen sich ganz unverbindlich unser Angebot an!

Sie haben weitere Fragen zur Mandanten-Information „Kassenführung 2020. So setzen Sie die Neuerungen in Ihrem Unternehmen um“?
Der Deubner Kundenservice berät Sie gerne. Rufen Sie uns an unter +49 221-937018-0, nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Per Fax sind wir unter der +49 221-937018-90 zu erreichen.

Deubner Verlag

Kassenführung 2020. So setzen Sie die Neuerungen in Ihrem Unternehmen um

4 Seiten DIN A4 ohne Fundstellen, gedruckt oder als Datei, mit oder ohne Briefkopf. Eine ausführliche Preisübersicht finden Sie im Bestellformular unter „Jetzt bestellen“

ab 1,60 € pro Stk.
zzgl. ggf. Versandkosten und USt

Jetzt bestellen

Sie bestellen lieber per Fax? Dann laden Sie sich einfach den Bestellschein herunter und schicken ihn uns per Fax zu.

Bestellschein