23. Münchner Personengesellschaftstage 2018

Seminar zur optimalen und sicheren Gestaltung von Personengesellschaften

Die Beratung von Personengesellschaften ist kompliziert und fehleranfällig. Deshalb sollten Sie Ihr Fachwissen mindestens einmal jährlich auffrischen, um sicher beraten zu können. Eine intensive Auffrischung erhalten Sie bei den 23. Münchner Personengesellschaftstagen 2018!

Personengesellschaften als Mandanten stellen eine Herausforderung für Steuerberater dar: Es erfordert einen hohen Zeitaufwand und einen aktuellen und fundierten Überblick über die jeweiligen Entwicklungen, um die komplexen Problemstellungen im Spannungsfeld Gesellschafts- und Steuerrecht zu einer konkret gestalteten, interessengerechten Lösung für den Mandanten zu führen. 

Auf dem zweitägigen Seminar „Münchner Personengesellschaftstage“ bekommen Sie auch 2018 durch die „5 Sichtweisen“ unserer renommierten Top-Referenten wieder den Rund-Um-Blick mit hilfreichen Tipps aus Rechtsprechung, Hochschule, Ministerium und Beraterschaft.

Ihr Nutzen auf einen Blick

  • Vermittlung praxisorientierter Lösungen speziell für Steuerberater
  • Sofort-Antworten auf brennende Fragen von vier erfahrenen Referenten
  • Senkung Ihres Zeit- und Kostenaufwands, sodass Sie Ihre Mandate mit hoher Erfolgsquote abschließen können
  • Auffrischen Ihres Know-hows im Steuerrecht
  • Austausch und Networking mit Ihren Kolleginnen und Kollegen
  • Ausführliche Unterlagen mit zusätzlichen Beispielen, die Sie bei Ihrer Arbeit nach dem Seminar unterstützen

 

Die Referenten und Themen 

Tagungsleitung

Wolfgang Bolk, StB, RD a.D.

(Pro Referent jeweils 2 Vortragsblöcke je 1:30 Std.)

I. Rechtsprechung des BFH zu Personengesellschaften

Michael Wendt, Vorsitzender Richter am BFH

I. § 6 Abs. 5 EStG, Trennungstheorie und andere Anwendungsfragen

II. Mitunternehmerstellung bei kurzfristiger Beteiligung

III. Aktuelle Rechtsprechung zur ESt und GewSt

 

II. Aktuelle Bilanzierungshinweise bei Personengesellschaften anhand konkreter Fallgestaltungen

Prof. Dr. Ursula Ley, StBin und WPin

I. Korrespondierende Bilanzierung –die Grenzen nach der BFH-Rechtsprechung und deren bilanzielle Abbildung

a. Gesellschafterwechsel mit nicht werthaltiger Gesellschafterforderung

b. Eintritt eines Gläubigers mit einer wertberichtigten Forderung

c. Verkauf der Gesellschafterforderung ohne den Mitunternehmeranteil

d. Erwerb einer Forderung gegen die PersG von einem Dritten

II. Neuere handels- und steuerliche Entwicklungen der Behandlung der Anwachsung nach vorherigem Ausscheiden

e. Anwachsung

f. Zivilrechtliche Gestaltung

g. Anwachsungsalternativen

h. Handelsrechtliche Bilanzierung

i. Steuerrechtliche Bilanzierung

j. Einfache und erweiterte Anwachsung  

III. Personengesellschaften und Umsatzsteuer

Robert Hammerl, LL.M., StB

I. Umsatzsteuerliche Organschaft bei Personengesellschaft

II. Leistungsaustausch zwischen Gesellschaft und Gesellschafter

III. Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG

IV. Sonderfälle

 

IV. Aktuelle Entwicklungen aus Finanzverwaltung und Rechtsprechung

Thorsten Kontny, RD FinMin NRW

I. Aktuelle Verwaltungsauffassung zur Behandlung von Personengesellschaften und Mitunternehmern, u.a.

II. Entwicklung der Verwaltungsauffassung zur Übertragung von Wirtschaftsgütern und Sachgesamtheiten von und auf Mitunternehmerschaften

III. Übertragung unter Nießbrauchsvorbehalt am Beispiel von Mitunternehmeranteilen und Sonderbetriebsvermögen

IV. Anwendung von § 4f, § 5 Abs. 7 EStG bei der Veräußerung von Mitunternehmeranteilen (BMF-Schreiben, v. 30.11.2017 – IV C 6 – S 2133/14/10001)

 

Bitte beachten Sie: Unsere Referenten befassen sich täglich mit der aktuellen Rechtsprechung und Gesetzgebung. Deshalb können sich die Themen für die Münchner Personengesellschaftstage noch geringfügig ändern.

 

Tagungsleitung

Wolfgang Bolk

ist ehemaliger Dozent an der Fachhochschule für Finanzen Nordkirchen und langjähriger Referent in Steuerberaterlehrgängen, Seminaren und Vortragsveranstaltungen für Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht sowie für Wirtschaftsprüfer. Seine Schwerpunkte sind die Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht, die Besteuerung von Personen- und Kapitalgesellschaften sowie Umsatzsteuer. Herr Bolk veröffentlicht zudem Beiträge in verschiedenen Fachzeitschriften und ist Mitautor der Werke "Steuerberater Handbuch" und "Handbuch für Personengesellschaften", beide im Stollfuß-Verlag erschienen, des Bandes "Buchführung und Bilanz" der Grünen Reihe, Fleischer Verlag, sowie der "Fallsammlung zur Umsatzsteuer", NWB Verlag, und von "Bilanzierung & Besteuerung der Personengesellschaft und ihrer Gesellschafter", Deubner Verlag.

Referenten

Michael Wendt

ist Vorsitzender Richter am Bundesfinanzhof im IV. Senat, der überwiegend Streitfälle betreffend der Besteuerung von Einkünften aus selbständiger Tätigkeit sowie aus Land- und Forstwirtschaft und von Personengesellschaften entscheidet. Zuvor war er von 1987 – 1994 Richter am Finanzgericht Münster. 1991 – 1994 folgte die Abordnung an das Justizministerium des Landes Brandenburg. Danach war er von 1995 – 1996 Vorsitzender Richter am Finanzgericht des Landes Brandenburg.

Prof. Dr. Ursula Ley

ist Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin. Als Partnerin der Kanzlei Ebner Stolz in Köln betreut sie schwerpunktmäßig Personen- und Kapitalgesellschaften im Konzern- und Bilanzsteuerrecht. Frau Prof. Dr. Ley ist darüber hinaus Professorin für Steuerlehre/Wirtschaftsprüfung an der FH Köln. Zudem ist sie Mitglied des Ertragsteuerausschusses der BStBK, im Arbeitskreis Besteuerung der Personengesellschaften des IDW sowie im Vergabeausschuss Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und im Fachinstitut der Steuerberater.

Robert Hammerl 

ist Steuerberater und Partner der TLI Steuerberater in München. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich des Umsatzsteuerrechts, insbesondere bei grenzüberschreitenden und internationalen Sachverhalten. Robert Hammerl hält regelmäßig Vorträge zu umsatzsteuerlichen Themen sowie an der Schnittstelle von Umsatzsteuer und SAP. Er ist als Experte in Arbeitskreisen und bei Steuerberaterverbänden tätig. Zudem ist er Autor vieler Publikationen rund um den Bereich Umsatzsteuer. 

Thorsten Kontny 

ist Regierungsdirektor und Referent im Ministerium der Finanzen NRW für den Bereich Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie für Fragen des Umwandlungssteuerrechts. Zuvor war er im Ministerium für Gewerbliche Einkünfte, Bilanzsteuer- und Umwandlungssteuerrecht tätig. Bei Fortbildungsveranstaltungen informiert Herr Kontny Steuerberater seit langem zu aktuellen Körperschaftsteuerthemen.

Die Teilnehmer

Steuerberater und deren Mitarbeiter, Mitarbeiter von Steuerabteilungen

2 Tage – 5 Experten – 100% Beratungssicherheit

An zwei Tagen vermitteln Ihnen unsere fünf Experten das aktuelle Wissen für die Beratung von Personengesellschaften. Das Wissen nehmen Sie mit: Alle Beiträge und Folien der Experten erhalten Sie als Seminarunterlage. Ein wertvolles Nachschlagewerk, auf das Sie bei Fragen im Beratungsalltag schnell zugreifen können.

Veranstaltungsort

Tagungshotel inkl. Abrufkontingent, verfügbar bis 31.08.2018:

Eurostars Grand Central Hotel
Arnulfstrasse 35
80636 München

» zu Google Maps

Münchner Personengesellschaftstage

Teilnehmergebühr inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen und Pausenerfrischungen

* Ab dem zweiten Teilnehmer aus Ihrer Kanzlei erhalten Sie 10% Rabatt. Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar. Wir ermitteln immer den für Sie günstigsten Preis.

Termin & Ort

Freitag, 09. November bis Samstag, 10. November 2018
Eurostars Grand Central Hotel, München

998,00 €
zzgl. 19% USt

Jetzt anmelden

Sie können sich auch per Fax anmelden. Laden Sie dazu das Fax-Formular herunter.

Fax-Formular