GoBD 2016: Eine Anleitung, wie Sie jetzt die Umsetzung der GoBD schaffen

Die Zeit fliegt: Es ist 2016 und die neuen GoBD gelten schon seit über einem Jahr. Wer die neuen Buchführungsregeln noch nicht beachtet, sollte sich sputen. Ansonsten droht der Mahnbescheid.

Im folgenden Artikel geben wir Ihnen eine Anleitung, wie Sie Ihre Buchhaltung möglichst schnell auf die GoBD 2016 umstellen.

GoBD 2016: Die wichtigsten Änderungen in aller Kürze

1. Zeitnahe Buchung

Viele Unternehmen sind es gewohnt, einmal im Monat ihre Geschäftsvorfälle zu buchen. Das ist nach den neuen GoBD spätestens ab 2016 nicht mehr ausreichend. Unbare Geschäftsvorfälle müssen innerhalb von 10 Tagen, Eingangsrechnungen innerhalb von 8 Tagen erfasst werden. Und die Führung von Kassen ist ab sofort eine  tägliche Angelegenheit.

2. Eine große Hilfe: Elektronische Archivierung

Wenn Sie schon mal dabei sind, Ihre Buchführung an die GoBD 2016 anzupassen: Stellen Sie Ihr gesamtes System auf den Prüfstand, und erwägen Sie, auch bei der Erfassung und Aufbewahrung von Rechnungen auf ein elektronisches System umzustellen.

Damit vereinfachen Sie Ihre Rechnungsabläufe und erfüllen mit einem aktuellen und zertifizierten System automatisch die GoBD. Hier mehr Infos zur elektronischen Erfassung und Aufbewahrung von Eingangsrechnungen (ersetzendes Scannen).

3. Nutzen Sie die Muster-Verfahrensdokumentation zur Belegablage

Ein eigener, besonders wichtiger Punkt bei den GoBD ist die Verfahrensdokumentation.  Dies betrifft zum Beispiel eine geordnete und sichere Belegablage, vor allem dann, wenn die Buchführung nicht zeitnah erfolgt.

In diesen Fällen haben die Unternehmen darauf zu achten, die Vollständigkeit, Ordnung und Unveränderbarkeit der Belege zu sichern und gegen Verlust zu schützen.

Um Steuerberater und deren Mandanten dabei zu helfen, hat die AWV (Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V.) auf Initiative und in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Wirtschaftskammern und -verbänden  eine Muster-Verfahrensdokumentation entwickelt, an der sich die Unternehmen und ihre steuerlichen Berater orientieren können.

4. Machen Sie Ihre Kassenführung prüfungssicher

Die Betriebsprüfungsstellen der Finanzämter sind seit 2016 besonders aktiv, um die Einhaltung der GoBD zu überprüfen.  Stellen Sie also allerspätestens jetzt um – und achten Sie auch darüber hinaus mehr noch als sonst auf eine hieb- und stichfeste Kassenführung.

Fehler in der Kassenführung führen zu einer nicht ordnungsgemäßen Buchhaltung und es drohen Zuschätzungen. Hier lesen Sie, wie Sie Ihre Kassenführung prüfungssicher machen.

5. Informieren Sie sich über die GoBD 2016

Zu guter Letzt: Laden Sie unseren „Spezialreport GoBD“ kostenlos herunter und erhalten Sie alle wichtigen Infos, die 2016 bei den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) gelten.

Spezialreport "GoBD"

Buchführungsregeln verschärft!

Das BMF hat die allgemeinen Buchführungsregeln verschärft.

Erfahren Sie in unserem Spezialreport, welche Änderungen bei der ordnungsgemäßen Buchführung zu beachten sind.

» Jetzt gratis anfordern

Spezialreport "GoBD"

Buchführungsregeln verschärft!

Das BMF hat die allgemeinen Buchführungsregeln verschärft.

Erfahren Sie in unserem Spezialreport, welche Änderungen bei der ordnungsgemäßen Buchführung zu beachten sind.

» Jetzt gratis anfordern

Spezialreport „Anforderungen an Registrierkassen ab 2017“

Übergangsfrist läuft 2016 aus!

Sind die Kassensysteme Ihrer Mandanten bereit? Alles, was Sie jetzt dazu wissen müssen, lesen Sie im Spezialreport „Anforderungen an Registrierkassen ab 2017“.

» Jetzt gratis anfordern