2/5 Beratungsablauf und Dokumentation

Autor: Böttges-Papendorf

Unterschiede Steuerberatung - betriebswirtschaftliche Beratung

Für die betriebswirtschaftliche Beratung gibt es anders als bei der Steuerberatung weder "natürliche Ablaufpläne" (z.B. Voranmeldungsturnus für Umsatzsteuer-Voranmeldungen) noch vorgegebene "Berichtsstrukturen" (wie z.B. Steuererklärungsformulare, HGB-Bilanzschema oder Taxonomie für die E-Bilanz). Bei den steuerberatenden Tätigkeiten erfolgt die Terminplanung i.d.R. nach Unterlageneingang und Kapazitäten, getrieben durch gesetzliche und Finanzamtsfristen. Die Umsatzsteuer-Voranmeldung muss eben zum 10. des (Folge-)Monats fertig sein und i.d.R. klappt das dann auch. Problematischer wird es schon bei der steuernahen BWL-Beratung wie BWA-Besprechungen und Bilanzbesprechungen: Da wird häufig der Termin immer wieder verschoben und irgendwann sind die Zahlen so alt, dass sie auch keinen mehr interessieren. Das liegt nicht immer nur an der knappen Zeit des Beraters, sondern auch daran, dass die Mandanten häufig erst im Beratungsgespräch erkennen, dass das Gespräch doch sinnvoll und notwendig war. Denn auch der Mandant verfügt über wenig Zeit.