4.3 Sonderbilanz mit Sondergewinn- und Verlustrechnung

Autor: Bolk

4.55

In der Sondergewinn- und Verlustrechnung werden die Sonderbetriebseinnahmen und -ausgaben der einzelnen Gesellschafter (Mitunternehmer) erfasst. Sonderbetriebseinnahmen sind insbesondere die Vergütungen1) i.S.d. § 15 Abs. 1 Nr. 2 zweiter Halbsatz EStG sowie Gewinne und ähnliche Einnahmen.

Übersicht: Sonderbetriebseinnahmen und -ausgaben

Vergütungen für eine Tätigkeit im Dienst der Gesellschaft, auf die Bezeichnung der Vergütung kommt es nicht an: Gehälter, Honorare, Tantiemen, Pensionen, Auslagen (zu Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG siehe Rdnr. 5.1 ff.)

Vergütungen für die Überlassung von Wirtschaftsgütern aller Art: Vermietung, Verpachtung, Leasing, Erbbaurecht

Vergütungen für eine Darlehensgewährung, auf die Höhe der Verzinsung kommt es grundsätzlich nicht an

Gewinn aus der Veräußerung oder Entnahme von Wirtschaftsgütern des Sonderbetriebsvermögens