6/23.2 Betriebswirtschaftliche Besonderheiten

Autoren: Böttges-Papendorf/Hänchen

6/23.2.1 Kalkulation

Entsprechend der Vielfalt der handwerklich betriebenen Berufe und Gewerke sind auch praktisch alle Kalkulationsmethoden im Handwerk anzutreffen. Das heißt, es kommen sowohl Kalkulationsverfahren für produzierende Betriebe wie auch für Handel und Dienstleistungen vor.

Grundlegende Kalkulationsverfahren

Weitere Hinweise und die Formeln für Divisionskalkulation, Zuschlagskalkulation, Beschaffungskalkulation, Handelsspannenrechnung und progressive und retrograde Methode zur Absatzkalkulation findet man in den Arbeitshilfen online.

Stundenkostensatzkalkulation im produzierenden Handwerk

Eine Besonderheit im produzierenden Handwerk ist die Anwendung der Stundenkostensatzkalkulation, z.B. bei Bäckereien.

Als Basiswerte sind für die Stundenkostensatzkalkulation die Rohstoffe, die Arbeitszeit für die Herstellung des Artikels sowie der Stundenkostensatz von Bedeutung.

Zeitrichtwerte

Für die Zeiterfassung werden sogenannte Zeitrichtwerte, z.B. des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, oder auch eigene Zeitaufzeichnungen herangezogen.