BGH - Beschluß vom 08.07.1987
IVb ZB 8/84
Normen:
BGB §§ 1587, 1587a, 1587b ; GAL §§ 2, 14, 27;
Fundstellen:
BGHR BGB § 1587 Abs. 1 Satz 1 Anwartschaft 1
BGHR BGB § 1587a Abs. 2 Nr. 4b, Altersversorgung, landwirtschaftliche 1
BGHR GAL § 27 Abs. 1 Verzicht 1
BGHR GSB I § 46 Abs. 1 Rechtsverzicht 1
FamRZ 1987, 1016
LSK-FamR/Runge, § 1587 BGB LS 20
LSK-FamR/Runge, § 1587 BGB LS 20b
MDR 1988, 36
NJW-RR 1987, 1346
Vorinstanzen:
OLG Oldenburg,
AG Leer,

BGH, Beschluß vom 08.07.1987 - Aktenzeichen IVb ZB 8/84

DRsp Nr. 1994/4264

Wegfall einer Anwartschaft auf landwirtschaftliches Altersgeld

»Eine Anwartschaft auf landwirtschaftliches Altersgeld, die für den ausgleichspflichtigen Ehegatten in der Ehezeit begründet oder aufrechterhalten worden ist, kann (auch dann) nicht ausgeglichen werden, wenn sie vor dem für die letzte tatrichterliche Entscheidung maßgebenden Zeitpunkt wegfällt, weil der Ehegatte nach Beendigung seiner Tätigkeit als landwirtschaftlicher Unternehmer auf die Berechtigung zur Weiterversicherung (§ 27 Abs. 1 GAL) verzichtet (im Anschluß an Senatsbeschluß vom 28. Mai 1986 - IVb ZB 85/83 - FamRZ 1986, 892 ).«

Normenkette:

BGB §§ 1587, 1587a, 1587b ; GAL §§ 2, 14, 27;

Gründe: