BMF vom 13.12.2004
IV A 6 - S 7160 a - 26/04
Normen:
UStG § 4 Nr. 8 Buchst. a ;
Fundstellen:
BStBl I 2004, 1199

BMF, vom 13.12.2004 - Aktenzeichen IV A 6 - S 7160 a - 26/04

DRsp Nr. 2005/50022

Begriff der Vermittlung in § 4 UStG ; BFH-Urteil vom 9. Oktober 2003 - BStBl II S. 958 - zur Steuerbefreiung für die Vermittlung von Krediten nach § 4 Nr. 8 Buchst. a UStG

Normenkette:

UStG § 4 Nr. 8 Buchst. a ;

Gründe:

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt zur Auslegung des Begriffs "Vermittlung" in § 4 UStG sowie zur Anwendung des BFH-Urteils vom 9. Oktober 2003 - BStBl II S. 958 - Folgendes:

Der Begriff der "Vermittlung" ist in § 4 UStG einheitlich auszulegen. Unter Berücksichtigung des BFH-Urteils vom 9. Oktober 2003 können daher insbesondere Untervermittlungsumsätze nicht mehr nach § 4 UStG steuerbefreit sein, es sei denn, die besondere Befreiungsvorschrift des § 4 Nr. 11 UStG ist einschlägig.