BGH - Urteil vom 21.12.1977
IV ZR 4/77
Normen:
BGB § 1606 ;
Fundstellen:
BGHZ 70, 151
FamRZ 1978, 177
LSK-FamR/Hannemann, § 1606 BGB LS 48
NJW 1978, 753

BGH, Urteil vom 21.12.1977 - Aktenzeichen IV ZR 4/77

DRsp Nr. 1994/5333

Anspruch unterhaltspflichtiger geschiedener Eltern auf das Kindergeld

Erbringen geschiedene Eltern ihren ehelichen Kindern gleichwertige Unterhaltsleistungen, steht ihnen das Kindergeld im allgemeinen jeweils zur Hälfte zu. Eine analoge Anwendung des § 1615 gBGB kommt nicht in Betracht.

Normenkette:

BGB § 1606 ;

Hinweise:

Bestätigt durch BGH, DRsp I (167) 260 a = FamRZ 1981, 26 = NJW 1981, 170 in seiner Entscheidung zum Zählkindvorteil und BGH, FamRZ 1980, 1112 = MDR 1981, 123 = NJW 1981, 167 in seinem Urteil zur Anrechnung des Kindergeldzuschusses; ebenso in neuester Zeit: OLG Bamberg, FamRZ 1993, 66 . Für entsprechende Anwendung des § 1615g Abs. 1BGB in einem Ausnahmefall: OLG Hamm, FamRZ 1987, 91 vgl. LSK-FamR/Hannemann, § 1606BGB LS 52

Fundstellen
BGHZ 70, 151
FamRZ 1978, 177
LSK-FamR/Hannemann, § 1606 BGB LS 48
NJW 1978, 753