FG Baden-Württemberg - Beschluss vom 12.09.2018
14 K 3709/16
Normen:
UStG § 1 Abs. 1 Nr. 1 S. 1; UStG § 4 Nr. 13 ; UStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 S. 1; UStG § 15 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 ; UStG § 15 Abs. 4 S. 1; MwStSystRL Art. 135 Abs. 1 Buchst. l); WEG § 21 Abs. 1;

FG Baden-Württemberg, Beschluss vom 12.09.2018 - Aktenzeichen 14 K 3709/16

DRsp Nr. 2019/12289

Klärungsbedürftigkeit der Befreiung der Lieferung von Wärme durch Wohnungseigentümergemeinschaften an die Wohnungseigentümer von der Mehrwertsteuer; Vorsteuerabzug aus den Anschaffungskosten und Betriebskosten eines Blockheizkraftwerks (BHKW); Vorlage der Rechtsfrage zur Vorabentscheidung

Tenor

1.

Das Verfahren wird ausgesetzt.

2.

Dem Gerichtshof der Europäischen Union wird folgende Rechtsfrage zur Vorabentscheidung vorgelegt:

Sind die Vorschriften der Richtlinie 2006/112/EG des Rates vom 28. November 2006 über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem (ABl. 2006, L 347, S. 1) dahingehend auszulegen, dass sie der Regelung eines Mitgliedstaats entgegenstehen, nach der die Lieferung von Wärme durch Wohnungseigentümergemeinschaften an die Wohnungseigentümer von der Mehrwertsteuer befreit ist?

Normenkette:

UStG § 1 Abs. 1 Nr. 1 S. 1; UStG § 4 Nr. 13 ; UStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 S. 1; UStG § 15 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 ; UStG § 15 Abs. 4 S. 1; MwStSystRL Art. 135 Abs. 1 Buchst. l); WEG § 21 Abs. 1;

Gründe

I.

Streitig ist die Höhe des Vorsteuerabzugs aus den Anschaffungs- und Betriebskosten eines Blockheizkraftwerks (BHKW) im Jahr 2012.