BFH - Beschluss vom 19.12.2003
V B 83/02
Normen:
UStG (1993) § 15 Abs. 1 Nr. 1 S. 1 ;
Fundstellen:
BFH/NV 2004, 676
Vorinstanzen:
FG Brandenburg, vom 25.02.2002 - Vorinstanzaktenzeichen 1 K 795/99

BFH, Beschluss vom 19.12.2003 - Aktenzeichen V B 83/02

DRsp Nr. 2004/3147

Vorsteuerabzug, Identität von Unternehmer und Rechnungsaussteller

Der Vorsteuerabzug setzt voraus, dass leistender Unternehmer und Rechnungssteller identisch sind (Anschluss an BFH-Beschl. v. 17.5.2002 - V B 105/01 m.w.N.).

Normenkette:

UStG (1993) § 15 Abs. 1 Nr. 1 S. 1 ;

Gründe:

I. Die Klägerin und Beschwerdeführerin (Klägerin), eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, schloss mit der L-GmbH in Österreich am 5. April 1993 bzw. 15. Mai 1993 einen Generalübernehmervertrag zur Errichtung eines Autohauses. Am 15. Juni 1993 erteilte die L-GmbH Österreich der L-GmbH in Deutschland Vollmacht zur Abwicklung und Wahrnehmung aller Geschäfte für das Bauvorhaben der Klägerin. Geschäftsführer sowohl der L-GmbH Österreich als auch der L-GmbH Deutschland waren X und Y.