17.12 Negatives Kapitalkonto bei Ausscheiden oder Gesellschafterwechsel

Autor: Bolk

17.12.1 Unentgeltliche Übertragung

17.134

Grundsätzlich kann auch ein Kommanditanteil mit negativem Kapitalkonto Gegenstand einer unentgeltlichen Übertragung (Abtretung) mit der Folge der Buchwertverknüpfung i.S.d. § 6 Abs. 3 EStG sein. Der nach § 15a Abs. 4 EStG gesondert festgestellte beschränkt verrechenbare Verlust geht auf den Rechtsnachfolger über, so dass ihm künftig zuzurechnende Gewinnanteile nach § 15a Abs. 2 EStG mit den Verlustanteilen aus der Zeit der Zurechnung beim Altgesellschafter ausgeglichen werden können.1) Dies schließt es zugleich aus, dass in der Person des Neugesellschafters ein "Erwerbsverlust" entsteht.2)