KöMoG sorgt für weitere Globalisierung des UmwStG - was steckt dahinter?

+++Tipp+++ Alles in einer PDF: Unser Autor und KSt-Experte Dr. Dominik Probst zeigt Ihnen, wie Ihre Mandanten konkret von der Körperschaftsteuerreform 2021 profitieren und was zwingend zu beachten ist!  – Hier klicken und kostenlos downloaden.

 

Das Körperschaftsteuer-Modernisierungsgesetz sieht auch eine Ausweitung der Umwandlungsmöglichkeiten für Körperschaften vor. Darum geht es:

Der zweite bis fünfte Teil des UmwStG, der die Umwandlung von Körperschaften behandelt, findet grundsätzlich nur auf EU/EWR-Gesellschaften Anwendung.

Von diesem Grundsatz ist bislang nur eine Ausnahme für Drittstaaten-Verschmelzungen mit Inlandsbezug nach § 12 Abs. 2 KStG vorgesehen. Angesichts der weitreichenden Globalisierung des Wirtschaftslebens hält der Gesetzgeber diese Beschränkung für nicht mehr zeitgemäß.[1]

Der Entwurf des KöMoG sieht daher eine Ausweitung der Umwandlungsmöglichkeiten für Körperschaften vor, die durch die vollständige Aufhebung des § 1 Abs. 2 UmwStG erreicht werden soll, der bislang die Beschränkung auf EU/EWR-Gesellschaften enthält.

In der Folge ist die Regelung des § 12 Abs. 2 KStG über Drittstaaten-Verschmelzungen nicht mehr notwendig und soll daher aufgehoben werden. Daneben soll auch § 12 Abs. 3 KStG gestrichen werden, der die Liquidationsbesteuerung einer Körperschaft für Fälle der Verlagerung des Sitzes bzw. des Orts der Geschäftsleitung in Drittstaaten vorsieht.

Die Voraussetzungen der Buchwertfortführung bleiben jedoch unverändert, sodass eine steuerneutrale Umwandlung weiterhin grundsätzlich nur möglich ist, wenn keine Beschränkung oder ein Ausschluss des deutschen Besteuerungsrechts eintritt.

Hinweis: In seiner Stellungnahme vom 7. Mai 2021 fordert der Bundesrat[2], zunächst die Folgen für die öffentlichen Haushalte und die Steuerverwaltungen abzuklären und die Änderungen daher vorerst zurückzustellen. Der Bundestag[3] lehnt diese Forderung jedoch in seiner Gegenäußerung vom 12. Mai 2021 ab.


[1]     BT-Drs. 19/28656, 21.

[2]     BR-Drs. 244/21, 17.

[3]     BT-Drs. 19/29642, 27 f.

– Dr. Dominik Probst, StB, Flick Gocke Schaumburg in Stuttgart

Spezialreport KöMoG – mit zahlreichen Praxistipps!

Erfahren Sie alle wichtigen Fakten zum KöMoG und profitieren Sie von zahlreichen Praxistipps, Beispielfällen und Musterlösungen.

» Jetzt gratis anfordern

Empfehlungen der Redaktion

Rechtzeitig zur Reform: Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz bei unserem Online-Seminar zum KöMoG zu 01.01.2022

99,00 € zzgl. USt
 

Auf dem Weg zum Klassiker der Steuerrechtsliteratur. Das Fachbuch und der interaktive Checklistengenerator auf CD-ROM und Online bilden das kongeniale Doppel zur Beratung von Personengesellschaftsmandaten. Jetzt in der vierten – völlig überarbeiteten - Auflage! Inklusive Online-Service.

169,00 € pro Stk. zzgl. Versand und USt