Neu & Topseller

Mandanten-Information zum Jahresende 2016
 

Mandanten-Information zum Jahresende 2016

+++ Nur noch bis 16.12. bestellbar: Gedruckte Exemplare mit Ihrem Briefkopf +++ 

Informieren Sie jetzt Ihre Mandanten bestmöglich und umfassend über die wichtigsten Änderungen im Steuerrecht zum Jahreswechsel 2016/2017! 

ab 2,25 € pro Stk. zzgl. USt

Präsentationspaket Mandanten-Informationsveranstaltungen
 

Präsentationspaket Mandanten-Informationsveranstaltungen

Inkl. "Handlungsbedarf zum Jahreswechsel 2016/2017" für Ihre Mandanten-Veranstaltung zum Jahresende.

Das umfassende Paket für die einfache und schnelle Vorbereitung professioneller Mandanten-Informations­veranstaltungen. Sie erhalten fertige Unterlagen inkl. Rednerskripte als PowerPoint-Präsentations­folien zum Download.

38,25 € mtl. zzgl. USt

TaxPertise für Steuerberater
 

TaxPertise für Steuerberater

Antworten auf alle steuerlichen Fragen! Nutzen Sie unser ausgewähltes Expertenteam als Ihr Netzwerk. Stellen Sie ihre Anfrage und erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit eine kompetente Kurzantwort.

249,00 € mtl. zzgl. USt

Spezialreport: E-Kassen / Registrierkassen

Gratis-Spezialreport "Anforderungen an Registrierkassen ab 2017"

Die Nichtbeanstandungsfrist läuft aus! Sind die Kassensysteme Ihrer Mandanten bereit?

Holen Sie sich hier eine profunde Leitlinie für Ihre Beratung. Sie erfahren, ob die Verhältnisse Ihres Mandanten eine schnelle Anpassung des Kassensystems erfordern oder ob Sie riskieren können, sich gegen die Anforderungen des BMF zu stellen.

News

Mit einem neuen Anwendungsschreiben veröffentlicht das BMF aktualisierte Vorgaben für die Steuervergünstigung bei haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen. Die Änderungen gehen auf die jüngste BFH-Rechtsprechung zurück und wirken sich überwiegend positiv für die Steuerpflichtigen auf die Steuerermäßigung aus. Die Regelungen sind bereits auf alle offenen Fälle anzuwenden.

Verfahrensrecht, Steuerberatung, Top News - 30.11.2016

E-Kassen: Übergangsfrist endet zum Jahresende

Mit dem Jahreswechsel endet die Übergangsfrist für die strengeren Vorgaben für Registrier- und E-Kassen infolge der „Kassenrichtlinie 2010“. Die Oberfinanzdirektion (OFD) Karlsruhe hat jetzt nochmals die wichtigsten rechtlichen und technischen Anforderungen an elektronische Kassensysteme in einem Merkblatt zusammengefasst. Eine nicht korrekte Kassenführung kann weitreichende Konsequenzen haben.

Mit dem „Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz“ (StUmgBG) hat das BMF seine Pläne vorgelegt, um schärfer gegen ausländische Briefkastenfirmen und Steueroasen vorzugehen. Das Gesetzespaket sieht weitreichende Maßnahmen vor, wie etwa die Aufhebung des Bankgeheimnisses und die Ausweitung des Kontenabrufs. Vorgesehen sind zudem strenge Meldepflichten sowie empfindliche Bußgelder und Strafen.

Kann ein Erbe Nachzahlungen bei der Kirchensteuer als eigene Sonderausgaben absetzen? Der BFH hat dies zuletzt bejaht. Voraussetzung ist allerdings, dass der Steuerpflichtige tatsächlich und endgültig wirtschaftlich belastet ist und keine Betriebsausgaben oder Werbungskosten vorliegen. Die insoweit abweichende Bewertung eines Spendenabzugs ist nicht auf die Kirchensteuer übertragbar.