Neu & Topseller

 

Steuerberater zeigen: So funktioniert der digitale Belegaustausch mit Mandanten bei uns

450,00 € zzgl. USt
 

E-Mobilität: Wie Ihre Mandanten jetzt profitieren!
Seit dem Jahressteuergesetz 2018 gibt es neue Gestaltungsmöglichkeiten für die berufliche Nutzung klassischer Pkws und Fahrräder sowie E-Autos und E-Bikes. Jetzt ausschöpfen!

ab 1,75 € pro Stk. zzgl. USt
 

Das umfassende Paket für die einfache und schnelle Vorbereitung professioneller Mandanten-Informations­veranstaltungen. Sie erhalten fertige Unterlagen inkl. Rednerskripte als PowerPoint-Präsentations­folien zum Download.

38,25 € mtl. zzgl. USt

Tabelle zum Ausdrucken für Steuerberater

Übersicht zu Freibeträgen und Steuervergünstigungen – Veranlagungszeitraum 2015–2018 (ohne kindbedingte Freibeträge)

Laden Sie hier Ihre Tabelle „Steuerfreibeträge 2015-2018“ kostenlos herunter!

News

Unternehmen müssen ab September 2019 im elektronischen Zahlungsverkehr neue Pflichten beachten. Das Gesetz zur Umsetzung der 2. Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Services Directive 2 - PSD2) soll moderne Bezahlsysteme sicherer machen sowie den Daten- und Verbraucherschutz stärken. Dabei steht v.a. die sog. starke Kundenauthentifizierung „SCA“ im Fokus, mit der Online-Zahlungen abgewickelt werden.

Mehr erfahren

Wann sind die Kosten für ein Abonnement eines Pay-TV-Angebots steuerlich absetzbar? Der BFH hat entschieden, dass Aufwendungen eines Fußballtrainers für ein Sky-Bundesliga-Abo Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit sein können. Es muss allerdings eine tatsächliche berufliche Verwendung vorliegen - wobei eine geringfügige private Mitnutzung unschädlich ist.

Mehr erfahren

Sind Verluste aus einer nebenberuflichen Tätigkeit auch abzugsfähig, wenn die Einnahmen den „Übungsleiterfreibetrag“ nicht übersteigen? Der BFH hat entschieden, dass ein Übungsleiter Verluste grundsätzlich auch dann steuerlich geltend machen kann, wenn die Vergütung steuerfrei ist. Voraussetzung ist in solchen Fällen allerdings, dass die Tätigkeit mit Einkünfteerzielungsabsicht ausgeübt wird.

Mehr erfahren

Veräußerungskosten sind nach den Grundsätzen des BFH als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn sie durch den Veräußerungsvorgang veranlasst sind. Der BFH hat nun klargestellt: Der Abzug der Gewerbesteuer als Betriebsausgabe ist nur beim eigentlichen Schuldner der Gewerbesteuer ausgeschlossen, nicht aber bei demjenigen, der sich vertraglich verpflichtet, die Gewerbesteuerbelastung zu übernehmen.

Mehr erfahren