Neu & Topseller

 

Ab dem 01.01.2018 ist eine spontane Kassennachschau möglich. Die Finanzverwaltung rüstet dafür schon mächtig auf! Unterstützen Sie Ihre Mandanten und bereiten Sie sie gezielt auf diese Situation vor.

ab 1,75 € pro Stk. zzgl. USt
 

Individuelle Checklisten zur Einkommensteuererklärung für jeden Mandanten. Damit erhalten Sie direkt alle relevanten Belege von Ihren Mandanten und entlasten damit Ihre Kanzlei!

39,95 € mtl. zzgl. USt
 

Wasserdichte und fundierte Steuergutachten zu Fragen aus dem Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht.

149,00 € pro Gutachterstunde zzgl. USt

Auch wenn Ihre Mandanten mit Manipulation nichts zu tun haben: Jetzt sind alle in der Pflicht!

Die Regierung möchte endlich verhindern, dass Einträge von Registrierkassen manipuliert werden. Wichtig: Damit kommen auf alle Mandanten mit Registrierkassen schon bald neue Pflichten und Regeln zu.

Jetzt gratis anfordern!

News

Welche Kosten können Studenten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung geltend machen? Und wo liegt die „erste Tätigkeitsstätte“, wenn Auslandssemester oder Auslandspraktika absolviert werden? Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass gezahlte Miete und Verpflegungsmehraufwendungen nicht als Werbungskosten abziehbar sind, wenn im Inland kein eigener Hausstand des Studierenden besteht.

Mehr erfahren

Wenn werden Aufwendungen für einen Dienstwagen, der angestellten Familienangehörigen überlassen wird, steuerlich anerkannt? Der BFH hat entschieden, dass bei einer nur geringfügigen Beschäftigung die Überlassung eines Firmenwagen an einen Familienangehörigen für eine private Nutzung nicht fremdüblich ist. Demnach hatte das Finanzamt zu Recht den Gewinn um die Aufwendungen für das Fahrzeug erhöht.

Mehr erfahren

Wann sind Erben von der Steuerhinterziehung des Erblassers oder der Miterben betroffen? Der BFH hat entschieden, dass sich für alle Miterben die Festsetzungsfrist für eine verkürzte Steuer auf zehn Jahre verlängert, auch wenn einzelne Miterben die Steuerhinterziehung weder selbst begangen haben noch von dieser wussten. Für eine Steuerschuld des Erblassers haften Erben als Gesamtschuldner.

Mehr erfahren

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD ist ausgehandelt. Im Steuerrecht sind wesentliche Änderungen geplant. Neben einer Erhöhung des Kindergelds und einer schrittweisen Abschaffung des Solidaritätszuschlags soll die Abgeltungsteuer auf Zinserträge abgeschafft und Umsatzsteuerbetrug stärker bekämpft werden. Für die Grunderwerbsteuer ist v.a. zugunsten von Familien ein Freibetrag geplant.

Mehr erfahren