Neu & Topseller

Die neue dritte Auflage, jetzt zum Subskriptionspreis zugreifen!

Das Lexikon von A-Z und der interaktive Falllöser bilden das perfekte Duo zur Bearbeitung aller Fragen rund um das Umsatzsteuerrecht.

Mit Sonderbeitrag zum innergemeinschaftlichen Warenhandel!

148,50 €

zzgl. USt

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

So wecken Sie die Aufmerksamkeit Ihrer textmüden Mandanten. Zu jedem wichtigen Steuerthema eine prägnante Grafik. Mehr braucht es nicht.

24,90 € mtl.

zzgl. USt

E-Commerce-Mandate - Prozesse und Software für die Praxis

Profitieren Sie bei der Digitalisierung Ihrer Kanzlei von Erfahrungen von Berufskollegen. Spannende Vortragsrunden und intensiven Diskussionen mit erfahrenen Digitalisierungsexperten aus der Steuerbranche per Livestream.
 

350,00 €

zzgl. USt

Jetzt verfügbar: Steuerentlastungen, Photovoltaik und mehr!

Kommen Ihre Mandanten auch oft schlecht vorbereitet und mit wenig aussagekräftigen Unterlagen zu Ihnen? Informieren Sie Ihre Mandanten über das Wichtigste vorab ganz einfach und schnell mit unseren Merkblättern.

19,90 € mtl.

zzgl. USt

 

 

News

Wann greift bei der Privatnutzung von Firmenwagen die Umsatzsteuerpflicht? Für einen steuerbaren Umsatz muss ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der Fahrzeugüberlassung an einen Arbeitnehmer und der Arbeitsleistung vorliegen. Das ist nach dem BFH der Fall, wenn die Privatnutzung für den Mitarbeiter individuell arbeitsvertraglich vereinbart und diese auch tatsächlich in Anspruch genommen wird.

Mehr erfahren

Wann liegt eine unzulässige doppelte Besteuerung bei der Altersvorsorge vor? Der BFH hat klargestellt, dass eine Doppelbesteuerung von Aufwendungen und Bezügen nicht schon allein deswegen vorliegt, weil zuvor keine Altersvorsorgeaufwendungen steuerlich geltend gemacht wurden, obwohl dies möglich gewesen wäre. Aufwendungen sind dann nicht in die entsprechende Vergleichsrechnung einzubeziehen.

Mehr erfahren

Inwieweit können Gesellschafter von vermögensverwaltenden Personengesellschaften bei einem Anteilskauf Abschreibungen geltend machen? Nach dem BFH gilt: Bei einem entgeltlichen Erwerb hängt die AfA auf die anteilig miterworbenen abnutzbaren Wirtschaftsgüter des Gesamthandsvermögens von den Anschaffungskosten und der Restnutzungsdauer des jeweiligen Wirtschaftsguts zum Zeitpunkt des Erwerbs ab.

Mehr erfahren

Wem sind Einkünfte bei einer „doppelten Treuhand“ zuzurechnen? Der BFH hat das für eine Vermögensverwaltung geklärt, die Pensionsverpflichtungen von Unternehmen absichert. Demnach kann auch nachdem ein Sicherungsfall eingetreten ist, ein Treuhandverhältnis steuerrechtlich anzuerkennen sein. Für eine steuerliche Treuhand ist die Weisungsbefugnis des Treugebers gegenüber dem Treuhänder entscheidend.

Mehr erfahren