Neu & Topseller

Gutachtenservice für Steuerberater
 

Gutachtenservice für Steuerberater

Wasserdichte und fundierte Steuergutachten zu Fragen aus dem Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht.

149,00 € pro Gutachterstunde zzgl. USt

Mandanten-Information: Elektronische Buchführung und Archivierung prüfungssicher gestalten
 

Mandanten-Information: Elektronische Buchführung und Archivierung prüfungssicher gestalten

Die GoBD sind stark in den Fokus von Betriebsprüfungen gerückt. Viele Mandanten haben noch Handlungsbedarf bei der Umsetzung. Helfen Sie Ihren Mandanten und machen Sie ihre Buchführung prüfungssicher!

ab 1,75 € pro Stk. zzgl. USt

Präsentationspaket Mandanten-Informationsveranstaltungen
 

Präsentationspaket Mandanten-Informationsveranstaltungen

Das umfassende Paket für die einfache und schnelle Vorbereitung professioneller Mandanten-Informations­veranstaltungen. Sie erhalten fertige Unterlagen inkl. Rednerskripte als PowerPoint-Präsentations­folien zum Download.

38,25 € mtl. zzgl. USt

Spezialreport: E-Kassen / Registrierkassen

Gratis-Spezialreport "Anforderungen an Registrierkassen ab 2017"

Die Nichtbeanstandungsfrist läuft aus! Sind die Kassensysteme Ihrer Mandanten bereit?

Holen Sie sich hier eine profunde Leitlinie für Ihre Beratung. Sie erfahren, ob die Verhältnisse Ihres Mandanten eine schnelle Anpassung des Kassensystems erfordern oder ob Sie riskieren können, sich gegen die Anforderungen des BMF zu stellen.

News

Der Bundestag hat weitere Regelungen zum neuen „Kassengesetz“ verabschiedet. Die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) präzisiert die neuen Vorgaben des § 146a AO für elektronische Kassen- und Aufzeichnungssysteme. Dabei sollen v.a. die Anforderungen für die Speicherung von Grundaufzeichnungen und Fragen bei den Kosten der Zertifizierung geklärt werden. Weitere Änderungen sind angedacht.

Wann liegt eine steuerneutrale unentgeltliche Übertragung eines Betriebes nach § 6 Abs. 3 EStG vor? Behält sich ein Gewerbetreibender an einem Grundstück als einziger wesentlicher Betriebsgrundlage einen Nießbrauch vor, muss der Nachfolger ggf. stille Reserven aufdecken. Der BFH geht in solchen Fällen davon aus, dass der bisherige Betriebsinhaber seine gewerbliche Tätigkeit fortführt.

Unternehmen die Geschäftspartnern Geschenke machen, können die Steuerpflicht des Beschenkten dadurch abgelten, dass sie diese als pauschalisierte Steuer übernehmen. Aber ist die übernommene Steuer ihrerseits ein Geschenk? Der BFH hat dies bejaht. Damit scheidet ein Betriebsausgabenabzug aus, wenn der Wert des Geschenks und die dafür anfallende Pauschalsteuer insgesamt 35 € übersteigen.

Der Steuerabzug für ein häusliches Arbeitszimmer ist durch die beiden Fallgruppen (kein anderer Arbeitsplatz, Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung) begrenzt. Aufwendungen müssen (nahezu) ausschließlich betrieblich oder beruflich veranlasst sein. Dass das Arbeitszimmer objektiv erforderlich ist, muss aber nicht zusätzlich festgestellt werden, hat der BFH klargestellt.