Neu & Topseller

5. Münchner Kapitalgesellschaftstage 2017
 

5. Münchner Kapitalgesellschaftstage 2017

+++ Jetzt anmelden: Nur noch 7 Plätze frei +++

Seminar zur optimalen und sicheren Gestaltung mittelständischer GmbHs und AGs: Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz! Das hochkarätig besetzte Referententeam gibt Ihnen praxisnahe Handlungsempfehlungen zu den aktuellen steuerlichen Entwicklungen.

898,00 € zzgl. USt

Jahresabschluss-Radar
 

Jahresabschluss-Radar

Integrierbare Excel-Lösung mit berechnungsgestützten Arbeitblättern zu allen Bereichen der Jahresabschlusserstellung - von Korrekturbuchungen nach Betriebsprüfung bis zur Ermittlung des steuerlichen Gewinns.

298,00 € zzgl. Versand und USt

TaxPertise für Steuerberater
 

TaxPertise für Steuerberater

Antworten auf alle steuerlichen Fragen! Nutzen Sie unser ausgewähltes Expertenteam als Ihr Netzwerk. Stellen Sie ihre Anfrage und erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit eine kompetente Kurzantwort.

249,00 € mtl. zzgl. USt

Spezialreport: E-Kassen / Registrierkassen

Gratis-Spezialreport "Anforderungen an Registrierkassen ab 2017"

Die Nichtbeanstandungsfrist läuft aus! Sind die Kassensysteme Ihrer Mandanten bereit?

Holen Sie sich hier eine profunde Leitlinie für Ihre Beratung. Sie erfahren, ob die Verhältnisse Ihres Mandanten eine schnelle Anpassung des Kassensystems erfordern oder ob Sie riskieren können, sich gegen die Anforderungen des BMF zu stellen.

News

Über den „Sanierungserlass“ des BMF konnten bislang Sanierungsgewinne von insolvenzgefährdeten Unternehmen steuerfrei gestellt werden. Diese allgemeinverbindliche Verwaltungsanweisung zu den Billigkeitsregeln der Abgabenordnung (AO) hat der Große Senat des BFH nun verworfen. Für kriselnde Unternehmen sind solche Steuervergünstigungen damit schwieriger durchsetzbar - sie bleiben aber möglich.

Müssen Kapitalgesellschaften, die eine Erbschaft erhalten, auch dann Körperschaftsteuer zahlen, wenn der Erbfall zugleich erbschaftsteuerpflichtig ist? Der BFH hat dies im Fall einer Pflegeheim-GmbH bejaht. Demnach stellen auch unentgeltliche Vermögenszuwendungen - wie Erbschaften - an Kapitalgesellschaften betriebliche Einnahmen dar. Verfassungsrechtliche Bedenken haben die BFH-Richter nicht.

Das BMF hat den Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) geändert und damit auch die gesetzlichen Vorgaben für eine schnellere Bearbeitung von verbindlichen Auskünften umgesetzt und näher bestimmt. Die neue Bearbeitungsfrist von sechs Monaten ist Folge der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens. Das BMF-Schreiben klärt zudem, welche Gebühren bei mehreren Antragsstellern erhoben werden.

Welche Folgen hat eine zu Unrecht vom leistenden Unternehmen offen ausgewiesene Umsatzsteuer in einer Rechnung und welche Folgen hat die spätere Abtretungsanzeige an das Finanzamt? Der BFH hat entschieden, dass eine Abtretungserklärung eine wirksame Berichtigung des Steuerbetrags darstellt, wenn sie spezifisch und eindeutig ist. Eine solche Rechnungsberichtigung wirkt allerdings nicht zurück.