Neu & Topseller

 

Arbeitgeber aufgepasst!
Was hat sich zum 01.01. und 01.07.2019 bei der Beschäftigung von Mini- bzw. Midijobbern geändert? Diese Information zeigt anhand konkreter Rechenbeispiele, auf was Arbeitgeber besonders achten müssen!

ab 1,60 € pro Stk. zzgl. USt
 

Wasserdichte und fundierte Steuergutachten zu Fragen aus dem Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht.

149,00 € pro Gutachterstunde zzgl. USt
 

Frischen Sie Ihr Fachwissen für die Beratung von Personengesellschaften auf! Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz bei den Personengesellschaftstagen 2019!

998,00 € zzgl. USt
 

Das umfassende Paket für die einfache und schnelle Vorbereitung professioneller Mandanten-Informations­veranstaltungen. Sie erhalten fertige Unterlagen inkl. Rednerskripte als PowerPoint-Präsentations­folien zum Download.

38,25 € mtl. zzgl. USt

News

Welche Regeln gelten bei der Schätzung von Einnahmen durch das Finanzamt infolge einer fehlerhaften elektronischen Registrierkasse? Nach dem BFH gilt: Auch im Fall der Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) muss täglich ein Tagesendsummenbon („Z-Bon“) erstellt werden. Werden hierbei keine Stornierungen ausgewiesen, kann auch eine sog. Richtsatzschätzung vorgenommen werden.

Mehr erfahren

Inwieweit sind sog. Stückzinsen steuerpflichtig? Stückzinsen sind ein Entgelt, das bei der Veräußerung von Kapitalforderungen anfällt. Der BFH hat entschieden, dass nach Einführung der Abgeltungsteuer Stückzinsen als Teil des Gewinns aus der Veräußerung einer sonstigen Kapitalforderung grundsätzlich steuerpflichtig sind. Das gilt auch, wenn die veräußerte Kapitalforderung vor 2009 erworben wurde.

Mehr erfahren

Wann ist ein Vorsteuerabzug aus Anzahlungen möglich? Der BFH hat entschieden, dass dafür der Steuertatbestand zum Zeitpunkt der Anzahlung „sicher“ eintreten und der Gegenstand der Lieferung genau bestimmt sein muss. Nicht ausschlaggebend ist hierbei, ob der Zahlungsempfänger die Leistung erbringen kann oder will. Im Streitfall war ein Blockheizkraftwerk bestellt, aber nicht geliefert worden.

Mehr erfahren

Wann ist ein Investitionsabzugsbetrag (IAB) rückgängig zu machen? Wenn das Finanzamt einen Investitionsabzugsbetrag abgelehnt hat, müssen nach dem BFH im gerichtlichen Verfahren nicht nur die Voraussetzungen für die Bildung des IAB geprüft werden, sondern auch, ob der dreijährige Investitionszeitraum zum Zeitpunkt der mündlichen Verhandlung ggf. ohne eine entsprechende Investition abgelaufen ist.

Mehr erfahren