Neu & Topseller

 

Neue Überbrückungshilfen sollen KMU in der Corona-Krise finanziell unterstützen. Mit unserer neuen Mandanten-Information wissen Ihre Mandanten auf einen Blick, was Sie für die Antragsstellung jetzt benötigen!

ab 125,00 € pro Datei

zzgl. USt

Jetzt verfügbar: Brandaktuelle Merkblätter zur Umsatzsteuersenkung und Überbrückungshilfe!

Kommen Ihre Mandanten auch oft schlecht vorbereitet und mit wenig aussagekräftigen Unterlagen zu Ihnen? Informieren Sie Ihre Mandanten über das Wichtigste vorab ganz einfach und schnell mit unseren Merkblättern.

16,50 € mtl.

zzgl. USt

 Jetzt neu im Paket enthalten: Präsentation „Aktuelle Praxisfragen zur vorübergehenden Senkung der USt-Sätze"

Die Nutzung der PowerPoint-Folien und Redeskripte für Ihre Mandantenveranstaltungen ist denkbar einfach: Sie suchen sich aus dem Angebot Ihr Thema – z.B. „Aktuelle Praxisfragen zur vorübergehenden Senkung der USt-Sätze“ – aus, öffnen die Präsentation und können loslegen. Die Folien sind übersichtlich gestaltet und leiten Sie und Ihre Mandanten kompetent durch das Thema.

Jetzt 14 Tage kostenlos testen! 

38,25 € mtl.

zzgl. USt

Liefern Sie Ihren Mandanten jetzt einen kompakten Überblick über die Corona-Hilfen von Bund, Ländern und der EU, samt allen Fristen und Ausnahmen. So zeigen Sie sich als zuverlässiger Partner in der Krise.

ab 159,00 €

zzgl. USt

News

Das zweite Corona-Steuerhilfegesetz senkt zum 01.07.2020 die Mehrwertsteuersätze von 19 auf 16 % und von 7 auf 5 %. Das BMF hat sein Entwurf-Schreiben aktualisiert und auf dieser Basis am 30.06.2020 die finale Fassung veröffentlicht. Für die Praxis sind u.a. Rechnungsanpassung sowie Vereinfachungs- und Nichtbeanstandungsregeln relevant. Zudem werden Folgen für Steueranmeldung, Anzahlungen und „Ist-Versteuerung“ geklärt.

Mehr erfahren

Kann die Rechtswidrigkeit eines geänderten Einkommensteuerbescheids eines Kapitalgesellschafters durch den späteren Erlass eines Körperschaftsteuerbescheids nachträglich geheilt werden? Der BFH hat das grundsätzlich bejaht. Hintergrund des Streitfalls war eine verdeckte Gewinnausschüttung (vGA), die erst nach Ablauf der Festsetzungsfrist zur Änderung des Einkommensteuerbescheids geführt hatte.

Mehr erfahren

Wie sind die nicht abziehbaren Schuldzinsen zu berechnen? Was gilt bei einer Investitionszulage und nicht abziehbaren Betriebsausgaben? Nach dem BFH ist der bilanzielle Gewinn nicht um eine steuerfreie Investitionszulage zu kürzen - während nicht abziehbare Betriebsausgaben dem Gewinn nicht hinzugerechnet werden. Der BFH klärt damit eine wichtige Streitfrage für die nicht abziehbaren Schuldzinsen.

Mehr erfahren

Welche Folgen hat der Verkauf von GmbH-Anteilen, wenn als Gegenleistung ein Aktienoptionsrecht eingeräumt wird, das später ausgeübt wird? Nach dem BFH gilt: Bei vollständiger Erfüllung der Gegenleistungspflicht wird der Veräußerungspreis nicht mehr beeinflusst, auch wenn sich der Gegenleistungswert nachträglich ändert. Der Rechtsgrund darf aber nicht schon im ursprünglichen Geschäft angelegt sein.

Mehr erfahren