BilRUG: Das sind die wesentlichen Änderungen

Mit dem Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz (BilRUG) hat der Gesetzgeber eine der größten HGB-Reformen seit langer Zeit auf den Weg gebracht.

Zwar ist das Gesetz bereits am 31.12.2017 in Kraft getreten, doch entfaltet es seine volle Wirkung erst zum Jahresbeginn 2017 – denn dann ist das BilRUG erstmals bei allen Abschlüssen anzuwenden.

Auf dieser Seite bündeln wir daher alle praxisrelevanten Informationen zu den wesentlichen Änderungen nach BilRUG, um die Sie optimal zu unterstützen.

Unsere Empfehlung: Laden Sie sich außerdem unseren kostenlosen Spezialreport zum BilRUG herunter. In ihm finden Sie alle wesentlichen Änderungen kompakt auf den Punkt gebracht – und das natürlich aus der Praktikersicht! Klicken Sie hier.


Artikel

Neue Definition der Umsatzerlöse

Achtung bei dieser neuen Praxisherausforderung: Durch das BilRUG entfällt das konkretisierende Merkmal beim Umsatzsteuerbegriff.

Die Folge: Die Umsatzerlöse werden insgesamt steigen. Das kann Auswirkungen auf die Größenklasse eines Unternehmens haben.

Lesen Sie hier: In diesem Beitrag geben wir Ihnen konkrete Anwendungshinweise zur neuen Definition der Umsatzerlöse nach BilRUG!


Artikel

Neue Schwellenwerte und Größenklassen

Das Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz ändert ab dem 31.12.2015 die Schwellenwerte für die Einstufung der Größenklasse von Gesellschaften.

Lesen Sie hier: In diesem Beitrag haben wir die neuen Schwellenwerte und Größenklassen nach BilRUG übersichtlich in tabellarischer Form für Sie aufbereitet!


Kostenloser Download

Gratis-Spezialreport zum BiLRUG

Hier herunterladen: Spezialreport zur Reform des Bauvertragsrecht

 

Bringen Sie sich jetzt auf den aktuellen Stand: In unserem Spezialreport finden Sie alle wesentlichen Änderungen nach BilRUG praxisorientiert aufbereitet!

Hier klicken und jetzt gratis anfordern!

 


Übersicht

GuV: Neue Gliederung nach § 275 HGB

Das Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz ändert mehr, als man denkt – so bringt es auch eine neue Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung mit sich.

Lesen Sie hier: In dieser Übersicht finden Sie die neue Gliederung nach § 275 HGB mit allen relevanten Positionen.


Artikel

Anhangangaben konkretisiert und erweitert

Der Gesetzgeber ändert mehrere Anhangangaben. Einige fallen sogar ganz weg. Daneben werden auch die Erleichterungsvorschriften neu gefasst.

Welche Angaben nun bei welchen Unternehmensgrößen Pflicht sind und wie insbesondere kleine Kapitalgesellschaften von den neuen Erleichterungsvorschriften profitieren, lesen Sie hier!


Artikel

Alles neu? „Rundumschlag“ bei der Konzernrechnungslegung

Erweiterte Richtlinien bei der Kapitalkonsolidierung, zusätzliche Befreiungsregelungen und die Streichung des Ausweiswahlrechts bei der Konzernbilanz – bei der Konzernrechnungslegung nach BilRUG wird ein grundlegendes Neudenken notwendig.

Informieren Sie sich deshalb in diesem Beitrag über die konkreten Neuerungen und wie sie optimal anzuwenden sind!


Themenseite

BiLRUG: Wesentliche Änderungen auf einen Blick

Das ist unsere Schwerpunktseite zum Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz. Nutzen Sie sie, um sich schnell über die wesentlichen Änderungen nach BilRUG zu informieren!

Klicken Sie hier für die Schwerpunktseite zum Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz mit allen wesentlichen Änderungen!


Öffentliche Dokumente

 17.7.2015: Das BilRUG wird im BGBl verkündet.

10.7.2015: Beschlussdrucksache des Bundesrates zum BilRUG.

17.6.2015: Verabschiedete Fassung des Bundestages mit synoptischer Gegenüberstellung der Änderungen zum Regierungsentwurf.