Betriebswirt. Beratung -

Umsatz im Gastgewerbe November 2005: Real – 1,8% zum November 2004

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag der Umsatz des Gastgewerbes in Deutschland im November 2005 nominal um 0,7% und real um 1,8% niedriger als im November 2004.

Im Vergleich zu dem im Oktober 2005 erzielten Umsatz ergab sich im November 2005 nach Kalender- und Saisonbereinigung ein Umsatzrückgang von nominal 0,7% und real 0,9%.

Von Januar bis November 2005 wurde im Gastgewerbe nominal 0,6% und real 1,8% weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum abgesetzt.

Der Umsatzrückgang wurde im Gastgewerbe maßgeblich vom Gaststättengewerbe verursacht, bei dem die Umsätze im November 2005 real um 3,3% niedriger waren als im entsprechenden Vorjahresmonat, gefolgt von den Kantinen und Caterern mit einem Minus von 1,0%. Im Gegensatz dazu stieg der Umsatz im Beherbergungsgewerbe real geringfügig um 0,1%. Nominal erhöhte sich der Umsatz im Beherbergungsgewerbe um 1,1%, bei den Kantinen und Caterern um 0,2%. Das Gaststättengewerbe wies dagegen nominale Umsatzeinbußen von 2,2% auf.

Quelle: Statistisches Bundesamt - Pressemitteilung Nr. 11 vom 09.01.06

Teilen Sie diesen Artikel