Dokumente:

Hilâl Özdemir

Mandanten Information: So setzen Sie als Vermieter die Neuerungen bei den Gas-, Wärme- und CO2-Kosten richtig um

  • Dezember-Soforthilfe, Strom-, Gas- und Wärmepreisbremse, CO2-Kostenaufteilung und Härtefallregelungen.
  • Der Bund entlastet die Verbraucher bei den Energiekosten.
  • Entlasten Sie Ihre Mandanten bei der Betriebskostenabrechnung!

Die Mangellage wurde verhindert, das Kostenproblem aber bleibt

Unsere Energiekosten sind nicht nur aufgrund der Rohstoffpreiserhöhungen der letzten Monate rasant angestiegen. Das Heizen mit Öl und Gas wird auch in den nächsten Jahren durch den steigenden CO2-Preis sukzessive teurer werden. Um Privathaushalte sowie kleine und mittlere Unternehmen vor dem Schlimmsten zu bewahren, hat die Bundesregierung umfangreiche Entlastungspakete geschnürt, die auch unmittelbare Folgen für Vermieter haben.

Vermieter aufgepasst: Die große (Betriebskosten-)Abrechnung naht!

Zur Umsetzung der Entlastungspakete müssen Vermieter

  • CO2-Kosten berechnen und aufteilen,
  • ihre Mieter umfangreich über die Neuerungen informieren,
  • monatliche Abschlags- oder Vorauszahlungen anpassen,
  • Kürzungen durch Mieter prüfen oder ggf. nachholen und/oder
  • die jährliche Betriebskostenabrechnungen überarbeiten,
  • um die von den Energielieferanten erhaltenen Entlastungen an ihre Mieter weiterzugeben

Unter diesen Umständen wird es kaum noch möglich sein, die Abrechnungen einfach zu gestalten. Die per se streitanfällige Thematik wird noch komplizierter.

So vermeiden Ihre Mandanten Umsetzungs- und Abrechnungsfehler

Helfen Sie den Vermietern unter Ihren Mandanten, unnötige Abrechnungsfehler und Streit mit den Mietern zu vermeiden, und geben Sie ihnen unsere brandneue „Mandanten-Information: So setzen Sie als Vermieter die Neuerungen bei den Gas-, Wärme-, und CO2-Kosten richtig um“ an die Hand!

Vier Seiten voller relevanter Informationen für Vermieter

Ihre Mandanten erfahren so rechtzeitig, welche Pflichten die neuen Gesetze zur Erdgas-Wärme-Soforthilfe, CO2-Kostenaufteilung, Strompreisbremse und Erdgas-Wärme-Preisbremse für sie als Vermieter bringen und wie und bis wann sie diese konkret in die Praxis umsetzen müssen. Dazu beleuchtet unsere Mandanten-Information die folgenden Punkte:

1.    Dezember-Soforthilfe für 2022
       1.1    To dos für Sie als Vermieter
       1.2    Regelfall: Laufende Mietverhältnisse ohne krisenbedingte Erhöhung der Vorauszahlungen
       1.3    Sonderfälle: Laufende Mietverhältnisse mit erhöhten Vorauszahlungen und neue Mietverhältnisse
       1.4    Informationen, die Sie an Ihre Mieter weitergeben müssen

2.    CO2-Kostenaufteilung ab 2023
       2.1    Kostenaufteilung bei Wohngebäuden
       2.2    To dos für Sie als Vermieter
       2.3    Kostenaufteilung bei Nichtwohngebäuden

3.    Strom-, Gas- und Wärmepreisbremse ab 2023

4.    Härtefallregelungen für andere Heizstoffe

Unser Service

Wünschen Sie diese Mandanten-Information als Word- oder PDF-Datei, mit Ihrem Briefkopf auf der Titelseite oder ohne? Klicken Sie auf „Jetzt bestellen“ und schauen sich ganz unverbindlich unser Angebot an!

Sie haben weitere Fragen zur „Mandanten-Information: So setzen Sie als Vermieter die Neuerungen bei den Gas-, Wärme-, und CO2-Kosten richtig um“? Der Deubner Kundenservice berät Sie gerne. Rufen Sie uns an unter +49 221-937018-0, nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Per Fax sind wir unter der +49 221-937018-90 zu erreichen.

Hilâl Özdemir

Mandanten Information: So setzen Sie als Vermieter die Neuerungen bei den Gas-, Wärme- und CO2-Kosten richtig um

4 Seiten DIN A4, als Word- und PDF-Datei, mit oder ohne Briefkopf. Eine ausführliche Preisübersicht finden Sie im Bestellformular unter „Jetzt bestellen“

ab 125,00 €
zzgl. 7% USt

Jetzt bestellen

Sie bestellen lieber per Fax? Dann laden Sie sich einfach den Bestellschein herunter und schicken ihn uns per Fax zu.

Bestellschein