Dokumente:

Deubner Verlag

Mandanten-Information: Arbeitgeber aufgepasst! Neue Regelungen zu Minijobs auf Abruf und Midijobs

Die Beschäftigung von Mini- und Midijobbern wirft für Arbeitgeber immer wieder Fragen auf: Wie viel darf der geringfügig Beschäftigte verdienen, ohne in die Sozialversicherungspflicht zu rutschen? Was hat das alles mit dem Mindestlohn zu tun? Wie ist die rechtliche Lage zu diesem Thema?
Wir geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Mandanten jetzt für zwei Neuerungen zu diesem Thema zu sensibilisieren: Für Minijobber auf Abruf wird seit dem 01.01.2019 für die Sozialversicherung regelmäßig die doppelte Arbeitszeit (20 Wochenstunden, statt zuvor 10) angenommen. Für Midijobber wurde zum 01.07.2019 ein neuer Übergangsbereich definiert.

Wir bieten Ihnen alles Wichtige zum Thema mit konkreten Rechenbeispielen auf kompakten vier Seiten!

Seit 01.01.2019: Angenommene Arbeitszeit für Minijobber auf Abruf verdoppelt

Für Arbeitgeber, die mit einem Minijobber auf Abruf keinen Arbeitsvertrag geschlossen haben oder deren Arbeitsvertrag keine wöchentliche Arbeitszeit enthält, gilt seit dem 01.01.2019 für die Sozialversicherung regelmäßig eine Arbeitszeit von 20 Wochenstunden. Diese Verdopplung der angenommenen Arbeitsstunden kann dazu führen, dass die Geringverdienstgrenze für Minijobs von 450 € im Monat regelmäßig überschritten wird und man in die Sozialversicherungspflicht rutscht. Wir geben Hinweise, wie Arbeitgeber unangenehme Überraschungen vermeiden können!

Seit 01.07.2019: Neuer Übergangsbereich für Midijobber

Zum 01.07.2019 hat sich auch die Regelung bezüglich der sogenannten Midijobs geändert. Seit diesem Datum gelten Beschäftigungsverhältnisse im neuen „Übergangsbereich“ mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt von 450,01 € bis 1.300 € als Midijobs. Doch was bedeutet das für Arbeitgeber?

Unterstützen Sie Ihre Mandanten mit der Mandanten-Information „Arbeitgeber aufgepasst! Neue Regelungen zu Minijobs auf Abruf und Midijobs“! Diese beinhaltet neben den wichtigsten Infos zur Beschäftigung von Mini- und Midijobbern konkrete Rechenbeispiele, die Ihnen dabei helfen, böse Überraschungen zu vermeiden!


Unser Service

Wünschen Sie diese Mandanten-Information als gedruckte Broschüre oder als Datei? Mit Ihrem Briefkopf auf der Titelseite? Vielleicht sogar in großer Stückzahl mit Mengenrabatt? Klicken Sie auf „Jetzt bestellen“ und schauen sich ganz unverbindlich unser Angebot an!

Sie haben weitere Fragen zur Mandanten-Information „Arbeitgeber aufgepasst! Neue Regelungen zu Minijobs auf Abruf und Midijobs“?
Der Deubner Kundenservice berät Sie gerne. Rufen Sie uns an unter +49 221-937018-0, nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Per Fax sind wir unter der +49 221-937018-90 zu erreichen.

Deubner Verlag

Mandanten-Information: Arbeitgeber aufgepasst! Neue Regelungen zu Minijobs auf Abruf und Midijobs

4 Seiten DIN A4, gedruckt oder als Datei, mit oder ohne Briefkopf. Eine ausführliche Preisübersicht finden Sie im Bestellformular unter „Jetzt bestellen“

ab 1,60 € pro Stk.
zzgl. ggf. Versandkosten und USt

Jetzt bestellen

Sie bestellen lieber per Fax? Dann laden Sie sich einfach den Bestellschein herunter und schicken ihn uns per Fax zu.

Bestellschein