Deubner Verlag

Online-Seminar - Das KöMoG zum 01.01.2022 – Auswirkungen auf die Beraterpraxis

90 Minuten - Mittwoch, 06.10.2021, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr


Alles auf Los für 2022!
Das KöMoG ist beschlossen und seine vier Bausteine treten mit Wirkung zum 01.01.2022 in Kraft. Konkreter Beratungsbedarf ergibt sich daraus bereits in den Monaten davor. Insbesondere bei der Frage, ob Personengesellschaften das Optionsmodell nutzen sollen oder nicht, bedarf es einer fundierten Beratung und einer Entscheidung bis zum 30. November 2021. Von den anderen Aspekten der Reform betreffend Umwandlungen, Organschaft und Währungsverlusten sind zudem Ihre Kapitalgesellschafts-Mandate betroffen.

Ihr Nutzen auf einen Blick

  • Nutzen Sie Gestaltungspotential: Alle wichtigen Informationen rechtzeitig vor Inkrafttreten der Reform
  • Exzellenter Referent aus der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg
  • Interaktiv: Sie erhalten Gelegenheit, individuelle Fragen an den Referenten zu stellen
  • Vortragsunterlagen inklusive

Beratungsbedarf auch bei Ihren Mandanten!

Das KöMoG ist beschlossen und die vier Bausteine der Reform implizieren höheren Beratungsbedarf als es auf den ersten Blick scheinen mag. Jetzt ist es an der Zeit, die Weichen für 2022 zu stellen.
Insbesondere bei der Frage, ob Personengesellschaften das Optionsmodell nutzen sollen oder nicht, bedarf es einer fundierten Beratung und einer Entscheidung bis zum 30. November 2021.
Bislang weniger im Fokus der Diskussion sind die Auswirkungen der Reform auf die Kapitalgesellschaften. Hier ersetzt die Einlagelösung das bisherige System der organschaftlichen Mehr- und Minderabführungen nach den §§ 14 und 27 KStG. Zudem sorgt die Streichung des Abzugsverbots für Gewinnminderungen aus Währungsverlusten in § 8b KStG für Erleichterung und schließlich eröffnet die weitere Globalisierung des UmwStG für bestimmte Umstrukturierungen weiteren Handlungsspielraum.

Erfahren Sie jetzt alles Wichtige. Kompakt in 90 Minuten. Die Seminarunterlagen erhalten Sie im Anschluss per E-Mail.

Die Agenda

  • Einführung einer Option zur Körperschaftsteuer für Personenhandels- und Partnerschaftsgesellschaften (§ 1a KStG = Optionsmodell)
  • Weitere Globalisierung des Umwandlungssteuergesetzes bei der Umwandlung von Körperschaften
  • Ersatz der Ausgleichsposten bei organschaftlichen Mehr- und Minderabführungen (§§ 14 und 27 KStG) durch die sogenannte Einlagelösung
  • § 8b KStG: Streichung des Abzugsverbots für Gewinnminderungen aus Währungsverlusten     


TOP-Referent

Dr. Daniel Dreßler, Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, CPA, Partner bei Flick Gocke Schaumburg in Stuttgart ist ausgewiesener Experte im Konzern- und Bilanzsteuerrecht, in Umstrukturierungen und M&A.


Deubner Verlag

Onlineseminar – Das KöMoG zum 01.01.2022 – Auswirkungen auf die Beraterpraxis

Online-Seminar

Mittwoch, 06.10.2021 16:00 – 17:30 Uhr
nur 99,00 €*
zzgl. 19% USt
*Teilnehmergebühr inkl. Seminarunterlagen per E-Mail

99,00 €
zzgl. 19% USt

Teilnahme buchen