Was ist der neue EU-Kleinunternehmer?

Bisher sind Kleinunternehmerregelungen wie z.B. der § 19 UStG innerhalb der EU nur im jeweiligen nationalen Umsatzsteuerrecht der Mitgliedstaaten geregelt.

Es ist nun mit der Mehrwertsteuerreform geplant, eine EU-weit gültige Kleinunternehmerregelung einzuführen. Von dieser sollen erstmals auch nicht in einem Mitgliedstaat ansässige Steuerpflichtige profitieren können. Sie soll gelten für Unternehmer mit Umsätzen von

  • maximal 85.000 € in einem Mitgliedstaat und
  • nicht mehr als 100.000 € in der gesamten EU.

Vorteile für den EU-Kleinunternehmer

Wer von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen kann, für den entfällt sowohl der Steuerausweis als auch der Vorsteuerabzug und ebenso die Abgabe von Umsatzsteuererklärungen.

Außerdem soll ein neuer Schwellenwert von 2 Mio. € für Gesamtumsätze innerhalb der EU eingeführt werden, bis zu dem die Mitgliedstaaten verpflichtet werden sollen, u.a. folgende Vereinfachungen für darunter fallende Unternehmen einzuführen:

  • Abgabe nur einer jährlichen Umsatzsteuererklärung,
  • keine zwischenzeitlichen Umsatzsteuervorauszahlungen,
  • geringere Anforderungen an die Rechnungstellung,
  • kürzere Aufbewahrungspflichten und
  • Erleichterung des umsatzsteuerlichen Registrierungsverfahrens.

Alle Änderungen ab 2019 auf einen Blick!

Die größte Umsatzsteuer-Reform der letzten 25 Jahre steht bevor – wir informieren Sie schon jetzt.

PLUS: Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen für die Beratung, die Sie ab sofort anwenden können.

» Jetzt gratis anfordern

Produkttipps rund um die Umsatzsteuer

Online stets zur Hand: Lexikon und interaktiver Falllöser für Ihre Umsatzsteuer-Praxis. Das perfekte Duo zur Bearbeitung aller Fragen rund um das Umsatzsteuerrecht gibt es  jetzt auch online!

19,95 € mtl. zzgl. USt
 

Erkennen und lösen Sie USt-Sonderfälle in der Praxis.

Online-Training Starttermine 2018

30.4., 30.5., 29.6., 31.8., 30.10., 201.12

1.495,00 € zzgl. USt