Folgen der Corona-Krise: Sie fragen, unsere Gutachter antworten

2Der Ausnahmezustand aufgrund der Covid-19-Pandemie hält nun schon seit vielen Monaten an. In der Beraterpraxis kristallisieren sich immer mehr steuerliche und bilanzielle Detailfragen heraus. Gerade aufgrund der zahlreichen Maßnahmen, die Bund und Länder auf den Weg gebracht haben, fällt es vielen Steuerberatern schwer, den Überblick über die derzeit geltenden Regeln zu behalten.

Haben Sie als Steuerberater Fragen, die Sie nicht oder nur mit großem Recherche-Aufwand beantworten können? Oder Sie benötigen Entlastung oder einfach eine zweite Meinung? Dann fragen Sie hier unsere Experten von Taxpertise und fordern Sie ein wissenschaftliches Gutachten an.

 

Aktuelle Beispielgutachten mit Bezug zur Corona-Krise

Auf den Folgeseiten stellen wir Ihnen Fragestellungen vor, die Ihre Kollegen und Kolleginnen im Zusammenhang mit der Corona-Krise hatten – möglicherweise finden Sie in den dazugehörigen Gutachten unserer Experten bereits Antworten für Ihre eigenen Mandate. Falls Ihre Frage nicht dabei ist: Fordern Sie Ihr Gutachten hier an!

 

Beispielgutachten

Bewertung Wertpapiere: Dauernde Wertminderung wegen Corona-Krise?

Jahresabschluss, Bilanzierung, Anschaffungskosten

Fragestellung:Wir erstellen einen JA für eine Stiftung. Es wurde von der EÜ auf Bilanz umgestellt.(IDW ERS HFA 5) Es sind die handelsrechtlichen Vorschriften zu beachten. Welche Werte sind in der  Eröffnungsbilanz bzw. Schlussbilanz anzusetzen wenn in den nachfolgenden Monaten die Kurse unter den Anschaffungskosten liegen?

  1. Anlagevermögen(gemildertes)
  2. Umlaufvermögen (strengstes Niederstwertprinzip)

Sind die Kurse in den nachfolgenden Monaten zu berücksichtigen? Z.B. nach dem 31.12.19 starker Kursabschlag wegen Coronavirus.“ Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Vorsteuerabzug bei nicht gezahlter Miete wegen Coronavirus

Pacht, Zahlungsausfall, Vorsteuerabzug

Fragestellung:Mein Mandant betreibt in gepachteten Räumen einen Hotelbetrieb. Aufgrund des Corona-Virus wird mein Mandant voraussichtlich nicht mehr in der Lage sein, die Pacht in voller Höhe zu zahlen. Kann die Vorsteuer aus der Pacht (die nach wie vor in voller Höhe geschuldet wird) auch gegenüber dem Finanzamt geltend gemacht werden, wenn die Pacht nicht oder nur teilweise gezahlt wird?“ Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Umsatzsteuer bei Schadensersatz

Leistungsaustausch, Schadensersatz, Umsatzsteuer auf Rechnung

Fragestellung:Ein Unternehmen im Bereich der Beleuchtungstechnik einigt sich mit einem Kunden auf die Zahlung einer Ausfallpauschale, da die Veranstaltung wegen Corona nicht stattfinden kann. Muss auf die Pauschale Umsatzsteuer berechnet werden? Wie verhält es sich grundsätzlich im Falle von Entschädigungen, die nun wegen Corona-Krise teilweise ausgehandelt und bezahlt werden? Kann hier von einer Leistungserbringung ausgegangen werden mit der Folge, dass die Umsatzsteuer auszuweisen ist? Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Teilwertabschreibung Holz wegen Coronavirus

Bewertung, Vorratsvermögen, dauernde Wertminderung

Fragestellung: „Meine Mandantin, eine inländische Holzhandlungs GmbH&Co KG, hat im Oktober 2019 laufende Festmeter Holz für 44 EURO eingekauft. Das Holz wird nach China exportiert.
Aufgrund des Coronavirus hat sich der Holzpreis (Einkauf) zum Bilanzstichtag 31.12.2019 auf EURO 35,00 verringert. Es stellt sich die Frage, ob steuerrechtlich eine Teilwertabschreibung aufgrund dauernder Wertminderung vorgenommen werden kann.
(Beim Umlaufvermögen gilt nach § 253 Abs. 4 HGB i. d. F. des BilMoG das strenge Niederstwertprinzip. Demzufolge müssen diese Wirtschaftsgüter auf einen die Anschaffungs- oder Herstellungskosten unterschreitenden Wert am Abschlussstichtag abgeschrieben werden. Das Handelsrecht unterscheidet hier somit nicht zwischen einer dauernden und einer bloß vorübergehenden Wertminderung. Steuerrechtlich besteht gem. § 6 Abs. 1 Nr. 2 S. 2 EStG ein originäres Wahlrecht, auf den niedrigeren Teilwert abzuschreiben, das aber wie beim Anlagevermögen nur bei einer voraussichtlich dauernden Wertminderung ausgeübt werden kann (R 6.8 Abs. 1 EStR 2012). Im Einzelnen wird zur Teilwertabschreibung auf Vorratsvermögen auf Rz. 337ff. verwiesen.)“
Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Probleme rund um KUG: Sozialversicherung und Altersrente

KUG, Rente, Sozialversicherung

Fragestellung: „Altersvollrentner erhalten kein Kurzarbeitergeld. Wie sieht es aus mit dem Arbeitsvertrag dieser Angestellten? Muss der Arbeitgeber weiterhin vollen Lohn bezahlen?

Sollte von der Landesregierung eine Verfügung vorliegen, dass die Geschäftstätigkeit vorübergehend eingestellt werden muss: Gibt es hier eine Erstattung vom Gesundheitsamt wg. IfsG?

Wie sieht es bei privat versicherten Arbeitnehmern mit dem Zuschuss zur privaten KV aus? Gibt es eine Möglichkeit zu berechnen, wie hoch der Betrag ist, der dem Arbeitnehmer aus dem Kug zu bezahlen ist für die private KV oder ist das mit der Überweisung des Kug an den AN abgegolten?“ Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Corona-Krise und steuerfreie Beihilfe

Steuerfreie Beihilfe, Notsituation

Fragestellung: „Im Zusammenhang mit der Coronakrise stellt sich bei unseren Mandanten die Frage, ob die steuerfreie Beihilfe i.H.v. 600,--  / Jahr an die Arbeitnehmer bezahlt werden kann. Durch die Kurzarbeit bleibt für viele Arbeitnehmer sehr wenig Netto übrig. Kann das als Notsituation betrachtet werden?“ Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Fahrtkostenzuschüsse bei Kurzarbeit und Home Office

Fahrtkostenzuschuss, Home Office, KUG

Fragestellung: „Aufgrund der Corona-Krise ergeben sich uns folgende Fragestellungen hinsichtlich arbeitgeberseitig gewährter Fahrtkostenzuschüsse: Fahrkostenzuschuss bei Kurzarbeit, Fahrtkostenzuschuss bei Homeoffice ohne Kurzarbeit, Pauschale Ermittlung der Fahrten Wohnung / erste Tätigkeitsstätte bei einer PKW Überlassung an Arbeitnehmer.“ Klicken Sie hier und lesen Sie die komplette Fragestellung sowie die Antwort unseres Gutachters.

 

Soforthilfe für Vermieter von Ferienwohnungen

Soforthilfe, Tourismusbranche, Vermietung Ferienwohnung

Fragestellung: Die aktuelle Lage mit Corona hat den Bund und die Länder veranlasst, diverse Hilfspakete und Maßnahmen zu beschließen. Die geplanten Soforthilfen betreffen v.a. Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen. Auch die weiteren Maßnahmen und Gesetzesänderungen richten sich an betroffene Unternehmen. Privatleute, die Ferienwohnungen vermieten, und allgemein der Tourismus finden keine Erwähnung in den geplanten Hilfspaketen.

Fragen:

  1. Welche der geplanten oder umgesetzten Maßnahmen bzw. Hilfspakete gelten nicht nur für Unternehmer, sondern auch für Vermieter von Ferienwohnungen?
  2. Gibt es explizit für die Tourismusbranche zugeschnittene Maßnahmen von Bund oder Ländern? (In Planung oder bereits umgesetzt)“

Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Corona-Bedingungen für Minijobber: Was Sie beachten müssen

Mini-Job-Grenze, steuerfreie Prämie, Kurzarbeitergeld

Fragestellung: Können Kurzarbeitergeld und Corona-Sonderzahlung gleichzeitig gezahlt werden? Die Mitarbeitenden sind zu 100 % in Kurzarbeit. Da Sie ein reduziertes Gehalt erhalten, stockt unser Mandant den Auszahlungsbetrag auf. Diese Auszahlung ist m.E. bis zu 1500 Euro steuerfrei." Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

Fragestellung: Ist die steuer- und sozialversicherungsfreie Sonderzahlung während Corona pfändungsfrei?" Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Unterstützungen durch Vereine und Unternehmen

Verein, Spende, Satzung

Fragestellung: Aufgrund der Corona- Krise geht es vielen Bürgerinnen und Bürgern und auch Unternehmen finanziell sehr schlecht. Trotz diverser Möglichkeiten zur Minderung der Kosten der privaten Lebensführung bzw. Betriebsausgaben reichen die finanziellen Mittel nicht aus. Nun gibt es in unserer Stadt Vereine und Stiftungen, die diese Personenkreise gerne finanziell unterstützen würden, da sie über finanzielle Mittel verfügen. Die Satzungen und der Vereins- bzw. Stiftungszweck sieht dies aber so nicht vor. Kann ein Verein oder eine Stiftung an private Personen oder auch Unternehmen durch einen finanziellen Zuschuss helfen ohne gesetzliche Schwierigkeiten zu bekommen?" Klicken Sie hier und lesen Sie die komplette Fragestellung, sowie die Antwort unseres Gutachters.

 

Vorsichtsmäßiger Corona-Test als Arbeitslohn

Corona-Test, Arbeitslohn, Steuerpflicht

Fragestellung: Ein Arbeitnehmer war mit seiner Familie an der Ostsee, also in keinem Risikogebiet. Der Arbeitgeber veranlasste den Arbeitnehmer nach Rückkehr und vor Arbeitsaufnahme aus Sicherheitsgründen (Schutz der anderen Techniker, mit denen der Arbeitnehmer zusammenarbeiten muss) bei seiner Hausärztin einen SARS/CORONA-Test zu machen.

Die Rechnung dafür (10,72 EUR + 59,00 EUR) lautet auf den Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber hat die Rechnungen direkt an die Rechnungsaussteller überwiesen.

Handelt es sich hierbei um steuer- und sozialversicherungspflichtigen Arbeitslohn?" Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Einschränkungen für Corona-Sonderzahlungen

Corona-Sonderzahlungen, Kurzarbeitergeld, Pfändung

Fragestellung: Können Kurzarbeitergeld und Corona-Sonderzahlung gleichzeitig gezahlt werden? Die Mitarbeitenden sind zu 100 % in Kurzarbeit. Da Sie ein reduziertes Gehalt erhalten, stockt unser Mandant den Auszahlungsbetrag auf. Diese Auszahlung ist m.E. bis zu 1500 Euro steuerfrei." Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

Fragestellung: Ist die steuer- und sozialversicherungsfreie Sonderzahlung während Corona pfändungsfrei?"  Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Homeoffice: Kostenerstattung durch den Arbeitgeber

Homeoffice, Aufwandsentschädigung, Telekommunikationskosten

Fragestellung: Eine GmbH beabsichtigt, einem Mitarbeiter aufgrund der Corona-Situation zu erlauben, seine Tätigkeit für die Firma in seiner Wohnung auszuüben.

Die Wohnung hat 2 Zimmer, Küche, Bad. Die Miete beträgt 450,00 EUR. Für seine Bürotätigkeit hat der Mitarbeiter einen Tisch für den betrieblichen Laptop zur Verfügung. Wie ist die pauschale Nutzungserstattung für das Homeoffice möglich? Sind die Erstattungen der Telekommunikationskosten steuerfrei möglich (etwa entsprechend § 3 Nr. 45 EStG)?" Klicken Sie hier und lesen Sie die komplette Fragestellung, sowie die Antwort unseres Gutachters.

 

Reduzierung von Pacht-Verbindlichkeiten durch Corona

Pacht, Verbindlichkeitsrückstellung, Jahresabschluss

Fragestellung: Die Mandantin, eine GmbH, betreibt ein Hotel in einer angemieteten Hotelimmobilie. Der Pachtvertrag ist langfristig auf 20 Jahre abgeschlossen. Bedingt durch Corona erzielt die Gesellschaft derzeit deutliche Verluste. Der Verpächter kommt der Mandantin in der Weise entgegen, dass die Pacht ab dem 01.09.2020 um 50 % reduziert wird. 

Im gleichen Nachtrag zum Pachtvertrag wird jedoch bestimmt, dass ab dem 01.09.2021 für ein Jahr eine monatlich um 50 % erhöhte Pacht zu zahlen ist, sodass in der Summe die Pacht nur gestundet wird, insgesamt über die Pachtzeit wird also der gleiche Betrag gezahlt, nur anders verteilt.

Der Mandantin geht es darum, dass im Jahresabschluss 2020 keine Rückstellung für 50% der derzeit nicht zu zahlenden Pacht zu bilden ist. Ist das möglich?" Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Corona-Bonus an nahestehende Personen

Corona-Bonus, steuerfrei, Freibetrag

Fragestellung: „Bestehen Bedenken, einen Corona-Bonus i.H.v. 1.500 Euro an eine nahestehende Person steuerfrei auszuzahlen:

  • bei einem 100%-Gesellschafter-Geschäftsführer (entsprechender Gesellschafterbeschluss wird vorausgesetzt) oder
  • bei einem als "Mini"-Jobber angemeldetem Ehegatten?

Müssen Besonderheiten bedacht oder vereinbart werden?" Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

 

Wenn der JA aufgrund von Corona-Bedingungen nicht unterschrieben werden kann

Jahresabschluss, Unterschrift, Corona-Bedingungen

Fragestellung: „Es geht um eine GmbH mit 2 Geschäftsführern, die nicht Gesellschafter sind.

Zusammen mit der Gesellschaft wurden der Jahresabschluss und die Steuererklärungen fertiggestellt, ebenso die Ausfertigung für den Bundesanzeiger. Es müsste jetzt alles unterschrieben werden.

Ein Geschäftsführer ist da und arbeitet in Deutschland. Der 2. Geschäftsführer befindet sich jedoch seit Anfang 2020 in China. Wann er zurückkehrt ist unklar. Er kann somit nicht im Original unterschreiben.

  1. Ist auch die Unterschrift nur eines Geschäftsführers ausreichend?
  2. Welche Unterschriftsmöglichkeiten gibt es noch (gescannt, gefaxt, ...)?"

Klicken Sie hier und lesen Sie die Antwort unseres Gutachters.

Der Grundstein für den erfolgreichen Antrag Ü-Hilfe III

Ihre Mandanten müssen die Fixkosten für den Förderzeitraum schätzen. Doch welche Kostenarten kommen überhaupt in Frage?

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Optimierungspotenziale bei der Überbrückungshilfe II?

Phase 2 der Überbrückungshilfe läuft: Das sind die Big Points, die Ihre Mandanten auf dem Weg zur Hilfe machen müssen.

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Corona-Hilfen: Endlich alles auf einen Blick

Welche Hilfe ist für wen die Richtige und was ist bei der Beantragung und darüber hinaus zu beachten? Der komplette Rundum-Blick.

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Empfehlungen der Redaktion

 

Antworten auf alle steuerlichen Fragen! Nutzen Sie unser ausgewähltes Expertenteam als Ihr Netzwerk. Stellen Sie ihre Anfrage und erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit eine kompetente Kurzantwort.

289,00 € mtl. zzgl. USt

Kurzgutachten zu steuerlichen Fragestellungen:
Recher­­­chieren Sie in den Antworten unseres kompetenten Experten­­teams. Von „A wie Anspar­abschreibung" bis „Z wie Zugewinnausgleich“ stehen Ihnen hunderte Lösungen auf von Kollegen gestellte Fragen zur Verfügung.

10,00 € mtl. zzgl. USt

Checkliste KUG 2020

Diese Checkliste von RA Raik Brete (Kanzlei Thomsen & Partner) sorgt schnell für Durchblick. Schritt für Schritt werden Ihre Mandanten zum erfolgreichen Antrag auf KUG geführt.

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Checkliste Zahlungsverweigerung

Wann kann ein Verbraucher oder Gewerbetreibender während der Corona-Pandemie die Zahlung verweigern? Hier auf einen Blick die richtigen Fälle erkennen.

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Checkliste IfSG-Entschädigung

Die Entschädigung nach IfSG ist plötzlich hochaktuell - mit dieser Checkliste haben Sie die Voraussetzungen im Griff

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!

Spezialreport FAQ Corona: Steuern und Recht

Ihre Mandanten fragen Sie zu rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten der Corona-Krise? Hier sind Ihre Antworten!

» Jetzt hier kostenlos herunterladen!