Die Offenlegung durch den Betreiber des Bundesanzeigers

Bestimmte Unternehmen und Konzerne sind zwecks Bedienung der Informationsbedürfnisse des interessierten Personenkreises, wie Anteilseigner oder auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, zur elektronischen Einreichung und Bekanntmachung der relevanten Jahresabschlussunterlagen im Bundesanzeiger verpflichtet (sog. Publizitätspflicht).

Die Offenlegung und Prüfung erfolgt dann gem. §§ 325-329 HGB und dem PublG durch den Betreiber des Bundesanzeigers.

Bei uns finden Sie die maßgebenden Informationen darüber, wer was genau offenzulegen hat und welche Rechtsfolgen bei einem Verstoß gegen die Offenlegungspflicht zu befürchten sind. Außerdem für Sie: zahlreiche Checklisten zur Offenlegung.

 

Weitere Beiträge zum Thema Offenlegung bei Kapitalgesellschaften

Laufende Buchhaltung effizient gestalten

Sie erledigen die Buchhaltung für Ihre bilanzierenden Mandanten? Mit dieser Checkliste steigern Sie die Effizienz!

» Hier kostenlos downloaden!