Alles was Sie als Steuerberater*in über die Besteuerung der privaten Rentenversicherung wissen sollten

Die Besteuerung der Privatrente wurde zuletzt im Jahre 2005 durch die Gesetzgebung geändert. Dies hat (für Beziehende) allgemein positive Auswirkungen auf die Rendite der privaten Rentenversicherung gehabt. Seit 2005 muss die Rente nämlich nur noch mit dem sog. Ertragsanteil nach dem §22 EStG versteuert werden. Der Ertragsanteil legt, je nach Renteneintrittsalter, einen prozentualen Anteil des zu besteuernden Teils des lebenslangen Rentenertrags fest.

Aufgepasst werden muss jedoch bei der Besteuerung einmaliger Kapitalabfindungen aus Rentenverträgen, die nach dem 31.12.2004, also ab 2005 abgeschlossen wurden. Hier sind seit 2005 regelmäßig eine Abgeltungssteuer von 25% zuzüglich Solidaritätszuschlags und ggf. Kirchensteuer abzuführen. Alle Kapitalabfindungen aus Verträgen, die vor 2005 abgeschlossen wurden und eine Mindestvertragsdauer von 12 Jahren sowie eine Beitragszahlungsdauer von 5 Jahren vorweisen können, können steuerfrei empfangen werden.

Um eine Vergünstigung der Versteuerung der privaten Rentenversicherung geltend zu machen und Kosten von der Steuer abzusetzen, müssen konkrete Voraussetzungen erfüllt werden: Ein Abschlussdatum ab dem 01.01.2005, der Vertrag muss mindestens seit 12 Jahren bestehen und die Kapitalauszahlung muss mindestens nach Vollendung des 62. Lebensjahrs sowie bei Verträgen, die vor 2012 geschlossen wurden, nach Vollendung des 60. Lebensjahrs ausbezahlt werden.

Auf unseren folgenden Themenseiten erfahren Sie nun weitere wichtige Einzelheiten über die Besteuerung der privaten Rentenversicherung sowie über Sonder- und Einzelfälle und wichtige Praxishinweise, die Sie in ihrer Beratungspraxis unbedingt berücksichtigen sollten!

 

Rentenversicherung: BFH bestätigt steuerfreie Beitragserstattung

Sind erstattete Rentenversicherungsbeiträge steuerfreie Einkünfte? Oder müssen Erstattungsbeträge mit den abziehbaren Sonderausgaben verrechnet werden? Lesen Sie hier über die Entscheidung des BFH! 

Altersversorgung: Steuervorteil bei Auszahlung des Rückkaufswerts

Wann sind die Voraussetzungen für die Tarifermäßigung nach § 34 EStG (Fünftel-Regelung) erfüllt? Was gilt bei betrieblicher Altersversorgung? Klicken Sie hier und lesen Sie über die Entscheidung durch den BFH!

Kapitallebensversicherung bei berufsständischem Versorgungswerk

Neben der Basisversorgung gewähren die berufsständischen Versorgungswerke von Freiberuflern auch anderweitige Leistungen. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einer aktuellen Entscheidung dazu Stellung genommen, welchen steuerlichen Regelungen eine Kapitallebensversicherung unterfällt. Hier mehr erfahren!

Altersvorsorge: Wann greift bei Kapitalabfindungen die Steuerpflicht?

Wie werden Kapitalabfindungen für Kleinbetragsrenten aus Altersvorsorgeverträgen besteuert? Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in dem Urteil vom 06.11.2019 - X R 39/17 dazu Stellung genommen. Hier klicken und mehr erfahren!

Rentenversicherung: Kürzung der Sonderausgaben bei Beitragserstattung?

Führen Beitragserstattungen aus der Rentenversicherung zur Kürzung abziehbarer Sonderausgaben? Das Finanzgericht Düsseldorf hat eine Minderung von Altersvorsorgeaufwendungen durch Erstattungsbeträge abgelehnt. Für nähere Informationen hier klicken!

 

Lesen Sie auch unsere älteren Beiträge zum Thema Besteuerung der privaten Rentenversicherung: