Details ausblenden
09/2020 - Lohnbuchhaltung

Elektro-/Hybridfahrzeuge als Dienstwagen: Wann welche Steuervergünstigung greift

Elektromobilität soll hierzulande gefördert werden, auch steuerlich. Seit 2013 wurde die steuerliche Behandlung der privaten Pkw-Nutzung von (teilweise) elektrisch be-triebenen Fahrzeugen ausgeweitet. Nur, was gilt wann, fragt man sich in der Praxis häufig. Mit diesem Beitrag stellen wir die aktuelle Rechtslage für Sie dar.
09/2020 - Umsatzsteuer

Umsatzsteuersenkung für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen: Achten Sie auf diese Fehlerquellen (Video)

Der Umsatzsteuersatz für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen wurde von Juli bis Dezember 2020 von 19 % auf 5 % sowie für die Zeit von Januar bis Juni 2021 von 19 % auf 7 % abgesenkt. Was zunächst so einfach klingt, erweist sich in der Praxis nicht selten als kompliziert. Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen helfen, die wesentlichen Praxisfragen schnell und sicher in den Griff zu bekommen.
09/2020 - Digitalisierung

Digitale Personalakte: Mit dieser Struktur sorgen Sie von Anfang an für Ordnung in den Unterlagen

Digitale Personalakten sind deutlich einfacher zu erstellen und zu verwalten als analoge. Allerdings kommt diese Erleichterung nur dann zum Tragen, wenn die digitale Personalakte strukturiert geführt wird. Der nachfolgende Artikel erläutert, welche Dokumente in die digitale Akte gehören, und gibt Beispiele für eine mögliche Aktenstruktur
09/2020 - Kanzleimanagement

Sechs Schritte zur Qualitätssicherung in der Finanzbuchhaltung

Die Erstellung von Jahresabschlüssen verzögert sich zunehmend, wenn die Qualität der Buchhaltung nicht ausreichend sichergestellt ist. Anhand dieser Liste mit hilfrei-chen Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie die Qualität der Buchhaltung sichern oder ver-bessern können.
08/2020 - Betriebswirtschaftliche Beratung

So beantragen Sie die neue Überbrückungshilfe für Selbständige und Unternehmen (Video)

Ziel der Überbrückungshilfe ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen, die durch coronabedingte Auflagen oder Schließungen betroffen sind, für die Monate Juni bis August 2020 eine Liquiditätshilfe zu gewähren. Der Antrag muss über einen Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer gestellt werden. Worauf Sie bei der Bearbeitung achten müssen, erklärt dieser Beitrag.
08/2020 - Einkommensteuer

BMF-Schreiben: Steuerliche Bewertung der Privatnutzung von Firmenrädern und -E-Bikes

Die Bundesländer haben einen abgestimmten gemeinsamen Erlass zur steuerlichen Behandlung der Privatnutzung von Fahrrädern und E-Bikes veröffentlicht. Aktuali-siert wurde insbesondere die Bewertung der Privatnutzung. Lesen Sie hier, welche steuerlichen Regelungen jetzt gelten.
08/2020 - Umsatzsteuer

BMF-Schreiben: Neue Kriterien für Leasing als Lieferung oder Leistung

Bislang richtete sich die umsatzsteuerliche Frage „Lieferung“ oder „sonstige Leis-tung“ bei Leasingverträgen i.d.R. nach der ertragsteuerlichen Würdigung. Die Unter-scheidung ist wichtig, weil bei der Qualifikation als Lieferung die Umsatzsteuer sofort in voller Höhe entsteht, bei einer sonstigen Leistung aber erst mit den einzelnen Ra-ten. Lesen Sie hier, welche Vorgaben das neue BMF-Schreiben dazu macht.
08/2020 - Buchhaltung & Abschlüsse

Bewirtungskosten richtig buchen (Video)

In Betriebsprüfungen scheitert die Berücksichtigung von Bewirtungskosten nicht selten an den Formerfordernissen. Zudem sind durch die vorübergehende USt-Satz-Senkung seit 1.7.2020 speziell bei Bewirtungen rund um die Umstellungsphase weitere Stolperfallen bei der Vorsteuer zu beachten. Dieses Video gibt deshalb einen aktuellen Überblick über die Voraussetzungen für einen Betriebskostenabzug und konkrete Hinweise zur Buchung.
08/2020 - Digitalisierung

Scannen und Ablegen: 4 einfache Maßnahmen mit denen Sie dauerhaft den Überblick behalten

Dokumente zu scannen ist oftmals gar nicht so leicht wie gedacht. Kaum fängt man an, treten die ersten Probleme mit Einstellungen, Formaten oder Auflösungen auf und auch der richtige Standort für den Dokumentenscanner muss erst einmal gefun-den werden. Sind die Dokumente gescannt, stellt sich die Frage, wo die Dokumente abzulegen sind und wie sie am sinnvollsten benannt werden. Im folgenden Artikel erfahren Sie hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Scannen und Ablegen.
08/2020 - Kanzleimanagement

Reibungslose Zusammenarbeit durch aktives Erwartungsmanagement beim Mandanten

Haben Sie auch das Gefühl, dass die Erwartungen Ihrer Mandanten immer höher werden? Alles soll schnell, günstig und vor allem möglichst ohne Mitarbeit des Man-danten passieren. Wir beleuchten in diesem Beitrag, welche Erwartungen Mandanten wirklich haben und wie Sie damit gut umgehen können.
07/2020 - Umsatzsteuer

Umsatzsteuersenkung vom 01.07. bis 31.12.2020: Wann welcher Steuersatz gilt

Zentrales Element des Konjunkturpakets zur Bekämpfung der Corona-Folgen ist die Senkung der Umsatzsteuersätze. In diesem Beitrag erläutern wir Punkte, auf die Sie Ihre Mandanten besonders hinweisen sollten, um keine Steuernachzahlungen bzw. überhöhte Steuerzahlungen zu riskieren.
07/2020 - Umsatzsteuer

5 bzw. 7 % Umsatzsteuer auf Gastro-Umsätze: Die Folgen für die Kassenführung

Um das Gastronomiegewerbe in der Zeit der Wiedereröffnung zu unterstützen und die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Beschränkungen zu mildern, wurde der Mehrwertsteuersatz für Restaurant- und Verpflegungsumsätze von 19 % auf den ermäßigten Steuersatz von 5 bzw.7 % abgesenkt. Die Regelung gilt ab dem 01.07.2020 und ist bis zum 30.06.2021 befristet. Dieses Steuersatz-Wirrwarr bringt zahlreiche Detailfragen bei der Besteuerung und Buchhaltung mit sich. Mit diesem Beitrag klären wir wichtige Punkte.
07/2020 - Lohnbuchhaltung

Corona-Prämie: Die Voraussetzungen für steuerfreie Zusatzzahlungen

Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern in der Zeit vom 01.03. bis zum 31.12.2020 aufgrund der Corona-Krise Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 € steuerfrei in Form von Zuschüssen und Sachbezügen gewähren (§ 3 Nr. 11 EStG). Infolge des sehr breiten Anwendungskreises haben sich mittlerweile diverse Fragestellungen zur praktischen Umsetzung ergeben. Hier finden Sie Hinweis zur praktischen Behandlung von Zusatzzahlungen.
07/2020 - Umsatzsteuer

Photovoltaikanlagen: So wird der Eigenverbrauch richtig ermittelt

Selbsterzeugter Strom wird in aller Regel zu einem nicht unerheblichen Teil von den Eigentümern der Photovoltaikanlagen selbst verbraucht. Wie dieser Eigenverbrauch zu bewerten und steuerlich zu behandeln ist, erläutern wir Ihnen in diesem Beitrag.
07/2020 - Digitalisierung

Wann eine elektronische Signatur eine händische Unterschrift ersetzt

„Wir führen die elektronische Signatur ein.“ So einfach sich dies im ersten Moment anhört, ist es leider nicht. Denn wenn es darum geht, die handschriftliche Unter-schrift zu ersetzen, müssen strenge Voraussetzungen erfüllt werden. Schließlich geht es um die Beweiskraft auch in Rechtsgeschäften. Lesen Sie hier, wie Sie elektroni-sche Signaturen in Ihrer Kanzlei einsetzen und was Sie dabei beachten müssen.
07/2020 - Kanzleimanagement

4 typische FiBu-Engpässe und wie Sie sie mit effektiver Arbeitsplanung vermeiden

Die Finanzbuchhaltung ist im Alltag oft ein Stressfaktor - gerade kurz vor der Fällig-keit der Umsatzsteuer-Voranmeldung. Auswertungen und deren Prüfung geraten in den Hintergrund. Wir zeigen typische Probleme bei der Bearbeitung und wie diese mit einer Änderung der Arbeitsplanung gelöst werden können.
06/2020 - Steuererklärungen

Vorauszahlungen für Einkommensteuer und Umsatzsteuer herabsetzen und stunden

In Reaktion auf die Corona-Krise wurden mittlerweile zahlreiche Sofortmaßnahmen und Hilfspakete umgesetzt, die die wirtschaftlichen Folgen abfedern sollen. Schnelle Hilfe verspricht die Herabsetzung bzw. Stundung von Steuervorauszahlungen. Lesen Sie hier Praxishinweise zum aktuellen BMF-Schreiben dazu.
06/2020 - Einkommensteuer

Homeoffice: Aktuelle Besonderheiten beim Abzug von Arbeitszimmerkosten

Noch nie wird es in Deutschland so viele Homeoffice-Arbeitsplätze gegeben haben wie zu Corona-Zeiten. Die berufliche Nutzung privater Räume der Mitarbeiter wirft allerdings auch Fragen auf. Normalerweise ist der Steuerabzug dafür nur für wenige Arbeitnehmer möglich. In der aktuellen Situation können jedoch viele davon profitieren. Lesen Sie hier, unter welchen Voraussetzungen das möglich ist.
06/2020 - Umsatzsteuer

Photovoltaikanlagen: Das ist bei der Zuordnung zum Unternehmensvermögen zu beachten

Der Trend zu Photovoltaikanlagen hält unvermindert an, auch wenn die Förderung des eingespeisten Stroms bereits deutlich zurückgefahren wurde. Steuerlich sind hier einige Besonderheiten zu beachten. Auf eine – den Vorsteuerabzug – weisen wir in diesem Beitrag besonders hin.
06/2020 - Kanzleimanagement

Aufstiegs-BAföG: Mehr Geld für berufliche Fortbildungen

Ab August 2020 gibt es ein neues Aufstiegs-BAföG. Wer sich etwa zum Steuerfachwirt fort-bilden möchte, wird dadurch besser unterstützt. Was gefördert wird und welche Voraus-setzungen dafür gelten, lesen Sie in diesem Beitrag.
06/2020 - Digitalisierung

Wenn direkter Kontakt nicht möglich ist: So halten Sie gute Webmeetings

Personalgespräche, Mandantengespräche oder Projektbesprechungen werden persönlich geführt. Ohne direkten Kontakt geht das auch mit Webmeetings. Aber die haben einige Tücken. Angefangen mit der Technik bis zu Verständnisschwierigkeiten, weil alle durchei-nandersprechen. Lesen Sie hier, wie Sie Webmeetings ganz einfach erfolgreich organisieren und durchführen.
06/2020 - Kanzleimanagement

Krisensicher kommunizieren: Wie Sie jetzt mit Mandanten unter Druck umgehen

Unter Druck wird die Kommunikation meist nicht einfacher, netter, entspannter, ... Wir geben Tipps, wie Sie das richtige Verhältnis zwischen Verständnis und Professionalität finden. Und wie Sie mit Mandanten umgehen können, die den Druck an Sie weitergeben.
05/2020 - Abgabenordnung

Stundung & Co. - Steuerliche Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Liquidität

Kleine und auch mittelständische Unternehmen sind durch die Corona-Pandemie in be-sonderem Maße betroffen. Der Geschäftsbetrieb ist zum Teil erheblich eingeschränkt oder ganz eingestellt. Einnahmen fehlen, um Miete und Mitarbeiter zu bezahlen oder Kredite zu bedienen. Erst recht, wenn zusätzlich noch Steuerforderungen dazukommen. Entlasten Sie Ihre Mandanten in dieser Situation durch die Beantragung von Steuerstundungen und weiteren Erleichterungen, die die Finanzämter in der aktuellen Krise unkompliziert ge-nehmigen wollen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen steuerliche Sofortmaßnahmen vor. Musteranträge helfen bei der konkreten Umsetzung in die Praxis.
05/2020 - Lohnbuchhaltung

Arbeitsrechtliche Fragen von Arbeitsbefreiung bis Quarantäne

Sie dürfen zwar keine Rechtsberatung geben. Aber mit Fragen wie diesen konfrontieren Mandanten Sie in Zusammenhang mit den Vorsichtsmaßnahmen oder den Beschränkungen des Geschäftsbetriebs in Folge der Corona-Pandemie trotzdem: Kann ich zu Hause bleiben? Muss ich ins Büro, wenn die Kollegen husten? Habe ich Anspruch auf Entgeltfortzahlung, wenn ich zu Hause bleibe? Antworten auf die häufigsten Fragen haben wir hier für Sie zusammengestellt.
05/2020 - Lohnbuchhaltung

Wie Sie Sozialversicherungsbeiträge stunden oder reduzieren

Auch auf die Sozialversicherungsbeiträge der Mitarbeiter hat die Corona-Pandemie weitreichende Auswirkungen. Die folgende Zusammenstellung gibt Antworten auf die häufigsten Praxisfragen.
05/2020 - Digitalisierung

Drei Tools, mit denen die Zusammenarbeit auch aus dem Homeoffice reibungslos funktioniert

Die meisten Kanzleimitarbeiter mussten durch Corona ganz plötzlich ins Homeoffice. Das birgt viele Probleme der Zusammenarbeit, die gelöst werden müssen. Wir stellen Ihnen drei nützliche Tools vor, die Ihnen dabei helfen, dass Teamarbeit von zu Hause aus nicht leiden muss.
05/2020 - Kanzleimanagement

Homeoffice: Diese Regelungen sollten Sie mindestens vereinbaren

Nachdem Kontakte zwischen den Menschen in Deutschland auf ein Minimum beschränkt werden sollen, mussten auch Mitarbeiter in Steuerkanzleien schnell an einen heimischen Arbeitsplatz umziehen. Oft zunächst provisorisch. Aber der Zustand wird wohl länger anhalten. Vor diesem Hintergrund sollten bestimmte praktische und arbeitsrechtliche Fragen geklärt und zwischen Kanzlei und Mitarbeitern vereinbart werden.
05/2020 - Lohnbuchhaltung

Video zum Kurzarbeitergeld: Leistungsantrag ausfüllen (Teil 2)

Nachdem die Agentur für Arbeit Kurzarbeitergeld aufgrund einer Anzeige über Arbeitsausfall bewilligt hat, muss im nächsten Schritt für jeden Monat mit Kurzarbeit ein Leistungsantrag gestellt werden. Erfahren Sie hier, wie der Antrag auszufüllen ist.
04/2020 - Kanzleimanagement

Mehr als Standardauswertungen: Die FiBu-Beratungscheckliste

Sie arbeiten beim Steuerberater. Und Sie sind als Sachbearbeiter der FiBu und des Lohns der Hüter eines großen Schatzes: Informationen. Auf Neudeutsch heißt das Big Data. Über die laufenden monatlichen Geschäftsvorfälle erfahren Sie sehr viel über Ihre Mandanten – und können Beratungsanlässe erkennen. Das ist die Basis für maßgeschneiderte Beratung. Das klappt aber nur, wenn Sie die Daten gut auswerten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mehr aus BWA und SuSa machen.
04/2020 - Digitalisierung

Ticketsystem: Jederzeit Überblick über offene Mandantenfälle behalten

Per Telefon, E-Mail oder auch per Post kommen Mandantenanfragen. Und allzu oft auch noch gefühlt zur selben Zeit. Da fällt es schon mal schwer, alles im Blick zu behalten. Ein Ticketsystem hilft dabei, Anfragen organisiert zu bearbeiten. Was ein Ticketsystem ist und wie Sie es in Ihrer Kanzlei einführen, lesen Sie im folgenden Beitrag.
04/2020 - Abgabenordnung

Registrierkasse und offene Ladenkasse nebeneinander: So muss aufgezeichnet werden

Nicht selten werden in Betrieben mehrere Kassen eingesetzt. So verwendet der Mandant in den Geschäftsräumen häufig EDV-Kassen, während vor Ort – z.B. auf Wochenmärkten, Straßen-, Stadt-, Wein- oder Schützenfesten – offene Ladenkassen geführt werden. Was hier in der Praxis zu beachten ist, lesen Sie im folgenden Beitrag.
04/2020 - Buchhaltung & Abschlüsse

FG: Rechnungsabgrenzungsposten erst oberhalb der GWG-Grenze

Die Bildung von Rechnungsabgrenzungsposten (RAP) dient dazu, Einnahmen und Ausgaben in dem Jahr auszuweisen, dem sie wirtschaftlich zuzuordnen sind. Es stellt sich aber die Frage, ob sämtliche Kleinbeträge für Versicherungen und Steuern abzugrenzen sind. Eine Kleinbetragsregelung kann helfen, die Jahresabschlussarbeiten in diesem Punkt zu vereinfachen. Lesen Sie, wie Sie Rechnungsabgrenzungen praktisch handhaben.
04/2020 - Lohnbuchhaltung

BMF-Schreiben: Zusätzlicher Arbeitslohn und Gehaltsumwandlung

Wann liegt zusätzlicher Arbeitslohn vor? Wann werden Zusatzleistungen durch die Um-wandlung von Arbeitslohn gewährt? Der BFH hatte zuletzt seine Rechtsprechung zu di-versen steuerlich begünstigten Zusatzleistungen von Arbeitgebern geändert. Dabei wurden die Anforderungen an das Tatbestandsmerkmal „zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn“ abgesenkt. Dem hat jetzt das BMF widersprochen. So nutzen Sie das BFH-Urteil dennoch.
04/2020 - Umsatzsteuer

Umsatzsteuererklärung 2019: Beachten Sie diese neuen Regelungen und Urteile

Die laufenden Buchhaltungen 2019 sind abgeschlossen. Nun stehen die Jahresabschluss-arbeiten an. Im Zuge dessen sind einzelne Geschäftsvorfälle regelmäßig auch in umsatz-steuerlicher Hinsicht noch einmal grundlegend zu prüfen. Mit diesem Beitrag weisen wir auf wichtige Rechtsänderungen und Urteile für den Veranlagungszeitraum 2019 hin und geben wertvolle Tipps für die Praxis.
04/2020 - Lohnbuchhaltung

Video zum Kurzarbeitergeld: So füllen Sie die Anzeige von Arbeitsausfall für Ihre Mandanten aus (Teil 1)

Bereits jetzt werden viele Steuerkanzleien geradezu überrannt von Mandanten, die Kurzarbeitergeld beantragen müssen. Der Ansturm wird in den kommenden Wochen noch zunehmen. Die Mandanten selbst sind hilflos. Neben der Flut an Anfragen haben viele Mitarbeiter in der Lohnabrechnung auch damit zu kämpfen, dass das Thema Kurzarbeitergeld lange nicht mehr oder noch nie auf dem Tisch hatten. Wir haben zur Unterstützung ein Video zum Ausfüllen einer Anzeige von Arbeitsausfall als erstem Schritt aufgezeichnet. In der nächsten Ausgabe folgt ein Video zum Ausfüllen eines Kurzarbeitergeldantrags.
03/2020 - Einkommensteuer

Neue Anlagen zur Einkommensteuererklärung für den Veranlagungszeitraum 2019

Die eigentliche Saison für die Steuererklärungen 2019 beginnt Anfang März. Grund sind die gesetzlichen Fristen, die Arbeitgebern, Versicherungen und anderen Institutionen bis zum 28.02. Zeit lassen, um der Finanzverwaltung die erforderlichen Daten wie Lohnsteuerbe-scheinigungen, Beitragsdaten zur Kranken- und Pflegeversicherung etc. zur Bearbeitung der Steuererklärung zu übermitteln. Welche Besonderheiten für 2019 zu beachten sind, haben wir Ihnen in diesem Beitrag zusammengestellt.
03/2020 - Abgabenordnung

Bonpflicht: Das müssen Ihre Mandanten jetzt beachten

Neben der Ausstattung elektronischer Kassen mit einer zertifizierten technischen Sicher-heitseinrichtung (TSE) ist seit Jahresanfang die Belegausgabe an Kunden bei elektronischen Kassen verpflichtend. Während die TSE-Pflicht mangels technischer Voraussetzungen bis zum 01.10.2020 ausgesetzt wurde, besteht die Bonpflicht seit Januar 2020. Mit diesem Beitrag stellen wir Ihnen Antworten des BMF auf häufige Praxisfragen vor.
03/2020 - Lohnbuchhaltung

Überlassung betrieblicher Fahrräder und E-Bikes an Arbeitnehmer

In neuen gleichlautenden Erlassen haben die obersten Finanzbehörden der Länder nun erneut die Regeln zur Vorteilsbewertung bei der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern an Arbeitnehmer überarbeitet (Ländererlass v. 09.01.2020 – S 2334 - 66 - V B 3). Die Bemes-sungsgrundlage für die Lohnversteuerung sinkt demnach ab dem 01.01.2020 weiter ab. Lesen Sie in diesem Beitrag, was genau sich ändert.
03/2020 - Umsatzsteuer

Aktuelles zur Ausschlussfrist für Zuordnungsentscheidungen

Der Vorsteuerabzug setzt voraus, dass das erworbene Wirtschaftsgut im Zeitpunkt der Ent-stehung des Vorsteuerabzugsrechts dem Unternehmensvermögen zugeordnet wird. Diese Zuordnungsentscheidung muss zeitnah dokumentiert werden. Erfolgt diese Erklärung erst nach Ablauf der Abgabefrist der Jahressteuererklärung, ist der Vorsteuerabzug – bisher – verloren. Eine Entscheidung des EuGH könnte den Vorsteuerabzug retten.
03/2020 - Digitalisierung

Online–Terminkalender: Wie man ihn einsetzen kann, welche Funktionen er bietet und was er für Vorteile bringt

In vielen Arztpraxen und Restaurants ist die Vergabe von Terminen per Online-Terminkalender inzwischen der Normalfall. Auch Sie können Ihren Mandanten eine Online-Terminvereinbarung sehr einfach anbieten und damit auch Ihre Sprechzeiten viel besser steuern. Lesen Sie hier, welche Angebote es gibt und wie Sie sie in Ihrer Kanzlei nutzen.
03/2020 - Kanzleimanagement

DSGVO: Wie Sie ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten aufstellen

Seit letztem Jahr gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Viele Vorschriften sind seit diesem Zeitpunkt auch in Steuerberaterkanzleien verpflichtend. Dazu gehört das soge-nannte Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten. Was in diesem Verzeichnis stehen muss und wie Sie es schnell aufstellen, zeigt Ihnen dieser Beitrag.
02/2020 - Einkommensteuer

Die aktuellen Regelungen zur Anerkennung von Kosten für ein Homeoffice

In Zeiten des Fachkräftemangels und der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitsabläufe steht auch immer häufiger die Frage nach Homeoffice-Arbeitsplätzen im Raum. Daheim können Arbeitnehmer in die betrieblichen Arbeitsabläufe eingebunden sein und sparen sich häufig zeitraubende Fahrtzeiten zwischen Wohnung und Büro. Im Folgenden haben wir Ihnen aktuelle Hinweise zur steuerlichen Beurteilung von Homeoffice-Arbeitsplätzen zusammengestellt.
02/2020 - Lohnbuchhaltung

BMF: Wann Jobtickets und ÖPNV-Fahrtkostenzuschüsse an Arbeitnehmer steuerfrei sind

Zu der seit 2019 geltenden Steuerbefreiung von Arbeitgeberleistungen für bestimmte Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Jobtickets) hat das BMF Stellung genommen. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Schwerpunkte des BMF-Schreibens.
02/2020 - Kanzleimanagement

Tipps zum Umgang mit schwierigen Mandanten

Der Mandant steht im Mittelpunkt – und damit uns manchmal im Weg. Haben Sie mitun-ter das Gefühl, dass Ihre Mandanten Ihre Arbeit torpedieren? Der eine ruft wegen jeder Kleinigkeit an und erwartet sofort – was auch immer. Der andere spielt Vogel Strauß. Er meldet sich gar nicht und bringt natürlich auch nicht die dringend benötigten Unterla-gen. Wir geben Tipps zum möglichst entspannten Umgang mit den wichtigsten Mandantentypen.
02/2020 - Digitalisierung

Posteingang digitalisieren und dabei auch den Ablauf optimieren

Oft werden digitale Strukturen einfach auf bestehende Strukturen gelegt. Folge: Die digi-talen Prozesse sind nur bedingt brauchbar, machen oft mehr Arbeit und bringen wenig Nutzen. Dieser Falle kann man mit der sogenannten Prozessoptimierung entgehen. Jede Tätigkeit einer Steuerberatungskanzlei kann als Prozess dargestellt und auch optimiert werden. Wie das funktioniert, zeigt dieser Beitrag am Beispiel des Posteingangs.
02/2020 - Lohnbuchhaltung

Sozialversicherung 2020 – aktuelle Hinweise zur Lohnbuchhaltung

Die Lohnsteuer zum Jahreswechsel 2019/2020 war Gegenstand der vor¬angegangenen Ausgabe. In Ergänzung dazu informieren wir Sie nunmehr über die sozialversicherungs-rechtlichen Neuerungen, die für die Lohnbuchhaltung 2020 von Bedeutung sind.
01/2020 - Lohnbuchhaltung

Diese Änderungen bei der Lohnsteuer müssen Sie 2020 beachten

Elektromobilität, Bürokratieentlastungsgesetz, Verfügungen der Finanzverwaltung – zum Jahreswechsel 2019/2020 wurden wir fast überhäuft mit Rechtsänderungen. Doch welche sind für die laufende Lohnabrechnung relevant? Wir stellen Ihnen die wichtigsten Neuerungen vor.
01/2020 - Umsatzsteuer

Quick Fixes: Neue Regelungen für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 2020

Eine wesentliche Änderung durch die Quick Fixes – kurzfristige Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer auf EU-Ebene – bezieht sich auf die innergemeinschaftlichen Lieferungen. Mit dem JStG 2019 sind die Regelungen in deutsches Recht umgesetzt worden. Mit diesem Beitrag stellen wir Ihnen die steuerlichen Rahmenbedingen ab 2020 vor.
01/2020 - Lohnbuchhaltung

Auslandsdienstreisen: Wann ist eine A1-Bescheinigung erforderlich?

Jeder Erwerbstätige innerhalb der EU, der weiteren EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie in der Schweiz muss in nur einem Staat sozial abgesichert sein. Grund-sätzlich ist dies der Staat, in dem die Erwerbstätigkeit ausgeübt wird. Zur Vermeidung von Doppelversicherungen ist bei vorübergehenden Auslandseinsätzen ein Nachweis zur bestehenden sozialen Absicherung – die sogenannte A1-Bescheinigung – vorgesehen. Wir erläutern in diesem Beitrag, wann genau sie erforderlich ist.
01/2020 - Digitalisierung

Elektronische Rechnung: Darauf müssen Sie und Ihre Mandanten achten

Mit elektronischen Rechnungen lassen sich nicht nur Kosten sparen, sondern Arbeitsab-läufe enorm beschleunigen. Deshalb kommen in immer mehr Unternehmen Rechnungen über digitale Kanäle an. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.